Tischtennis Sportabzeichen

Beim TT-Sportabzeichen können die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit mit Ball und Schläger beweisen, unabhängig von Alter oder Spielstärke. Das TT-Sportabzeichen wird als Teilleistung "Koordination" für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt. Die Anerkennung des TT-Sportabzeichens für das Deutsche Sportabzeichen erfolgt grundsätzlich auf der Leistungsebene "Gold" und ausschließlich für das Kalenderjahr, in dem das TT-Sportabzeichen erworben wurde. Der Nachweis erfolgt durch die Vorlage einer "2 oder 3-Sterne-Urkunde" für das TT-Sportabzeichen. Was Ihr für das Sportabzeichen leisten müsst, könnt Ihr weiter unten lesen. Sechs Übungen machen den Meister!

Anmeldung zur Prüfung

Die nächste Prüfung wird im Mai 2018 in der Turnhalle Mintarder Weg stattfinden. Genaue Daten folgen noch. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Teilnehmer. Bitte auch die Hinweise in der lokalen Presse beachten.

Hier klicken um Dich anzumelden
 
Bitte addieren Sie 6 und 4.
 

Übungen für das TT-Sportabzeichen

Die Prüfung für das Tischtennis Sportabzeichen beinhaltet 6 verschiedene Übungen, die in die Kategorien Ballkontrolle, Geschicklichkeit, Zielen, Effet, Balance und Platzierung unterteilt werden:

1-Kontrollübung
Bei dieser Übung muss der Tischtennisball auf dem Schläger getippt werden, wobei man maximal 3 Versuche hat. Ohne Unterbrechung gibt es ab 10 Wiederholungen einen Stern (talentiert), ab 20 Wiederholungen 2 Sterne (gut) und ab 50 Wiederholungen 3 Sterne (sehr gut).

2-Geschicklichkeitsübung
Diese Übung ähnelt sehr der Kontrollübung, allerdings wird hier zwischen dem Tippen stets die Schlägerfläche um 180° gedreht, also Vorhand und Rückhand werden abwechselnd benutzt. Jeder Ballkontakt zählt als eins, ab 6 mal gibt es 1 Stern, ab 10 mal 2 und ab 20 mal 3 Sterne. Auch hier hat man maximal 3 Versuche.

3-Zielübung
Hierbei wird zunächst ein Kiste aufgestellt, in einer Entfernung von 3 Metern nehmen die Anwärter Position ein und müssen nun den Tischtennisball mit dem Schläger entweder direkt in die Kiste spielen, oder indirekt mit einer vorherigen, einmaligen Bodenberührung. Wird die Kiste 2 mal getroffen, gibt es 1 Stern, ab 4 Treffern gibt es 2 Sterne und ab 6 Treffern gibt es 3 Sterne.

4-Effetübung
In dieser Übung muss der Ball mit dem Schläger so geschlagen werden, dass der Ball unmittelbar nach Bodenkontakt zum Spieler zurückrollt, also mit Unterschnitt. Es gibt dabei maximal 3 Versuche, rollt der Ball erkennbar zurück, gibt es 1 Stern, rollt der Ball mindestens 1 Meter zurück, gibt es 2 Sterne und ab 3 Metern gibt es 3 Sterne.

5-Platzierungsübung
Hier wird eine Hälfte der Tischtennisplatte mit Papierflächen gekennzeichnet, die der A3-Größe entsprechen. Diese Felder sind folgendermaßen angeordnet: 2 befinden sich am Ende der Platte, genau in der rechten und linken Ecke angeordnet, eine dritte Fläche befindet sich in der Mitte der Platte genau hinter dem Netz. Der Anwärter muss nun den Ball so schlagen, dass die Flächen getroffen werden. Dazu hat er 12 Aufschläge zur Verfügung, bei 3 oder mehr Treffern gibt es 1 Stern, bei mindestens 5 Treffern gibt es 2 und bei 8 oder mehr Treffern gibt es 3 Sterne.

6-Kontrollübung
Bei dieser Übung muss der Tischtennisball auf dem Schläger getippt werden, wobei man maximal 3 Versuche hat. Ohne Unterbrechung gibt es ab 10 Wiederholungen einen Stern (talentiert), ab 20 Wiederholungen 2 Sterne (gut) und ab 50 Wiederholungen 3 Sterne (sehr gut).