Proppenvolle Halle beim „Titanenduell“!

von Dieter Kral Team

Diese 12 Kettwiger Titanen traten zum Duell an. Links die 1. Herren, rechts die 2. Herren

Zum Meisterschafts-Meeting der beiden stärksten Kettwiger Tischtennisteams (Bezirksklasse Düsseldorf Gr. 6) hatte die KSV-Sparte unter dem Motto „Duell der Titanen“ in die Turnhalle am Mintarder Weg eingeladen. Und viele, viele kamen. Bei der Begrüßung durch Abteilungschef Dieter Kral waren es an die 60 Personen (inklusive den Akteuren, das bedeutete neuen Zuschauerrekord !), die dann die Anmoderation durch Mathias Conrad (4. Herren) u. a. mit Vorstellung der 12 Kontrahenten erlebten:

Die 1. Herren mit Robert Vollmer, Felix Tondorf, Michael Frieg, Marco Kullik, Paul Berger und Jan Niclas Hüser (3. Herren) als Ersatz für Simon Fabig (Brett 4), der mit Fieber zu Hause geblieben war.

Die 2. Herren in Idealbesetzung mit Alexander Kraft, Markus Tenschert, Harald Berger, Eberhard Koll, Maximilian Main und Guy Haeyn.

Die „Zwote“ ging als offizieller Gastgeber hoch motiviert in das Match, zumal sie einen Tag zuvor die ersten Punkte der Saison in einem hochdramatischen Match gegen Ligakonkurrent Germania Wuppertal eingefahren hatte und daher auf Rang 8 vor der „Ersten“ lag.

Bereits in den ersten Spielen der Begegnung zeigte sich aber, dass das kräftezehrende Spiel vom Vorabend wohl doch noch etwas in den Knochen zu stecken schien.  Die 2. Herren gerieten bereits in den Doppeln und ersten beiden Einzeln mit 1:4 in Rückstand, wobei nur das „Stadtmeisterdoppel“ aus den Vorjahren Tenschert/Kraft punkten konnte. Sowohl Main/Haeyn (2 Sätze mit nur 2 Bällen verloren!) im Doppel als auch Felix Tondorf (6:11 im Entscheidungssatz verloren) und Maximilian Main (8:11 im Entscheidungssatz verloren) im Einzel hatten eine Ergebnisverbesse-rung auf dem Schläger. Danach marschierte die 1. Mannschaft souverän durch und ließ bis zum neunten Zähler keine Spekulationen mehr aufkommen. Das Endergebnis von 9:1 (28:11 Sätze) für die nun wieder in der Tabelle besserplatzierten (7. Rang) 1. Herren war sicherlich um einige Zähler zu hoch ausgefallen.

Spieler des Abends war die Nr.1 der 1. Herren: Robert Vollmer. Er blieb bei allen seinen Einsätzen – in seinen beiden Einzeln und mit Partner Frieg im Doppel – unbesiegt!

Die Saison ist ja noch lang. In der nächsten Begegnung geht es für die 2. Herren im Auswärts-Spiel gegen Preußen Elfringhausen (So 7. Oktober 10 Uhr) bereits um eine wichtige Richtungsbestimmung (nach oben oder unten in der Tabelle ?).

Am selben Tag, am 7. Oktober erwartet die 1. Herrenmannschaft in eigener Halle (Mintarder Weg 43, 11 Uhr) Tabellenführer TTC Heiligenhaus (6-0 Punkte !). Die KSVler hoffen, dann ihren Leistungsträger an Brett 4 Simon Fabig wieder dabei zu haben.

Text: Reiner Forstmann          Fotos: Dieter Kral

Zurück