Durchwachsener Zieleinlauf der Hinrunde!

von Dieter Kral

Jan Niclas Hüser und Niklas Leon Kaes (Bild) spielen eine hervorragende Saison und reiften zu Leistungsträgern der 3. Herren.

Zum Jahresschluss gab es für die 3 beteiligten Mannschaften des KSV 3. Herren, 4. Herren und Jugend 3 Niederlagen und einen Sieg.

3.Herren gehen sorgenfrei ins neue Jahr!

Die letzte 4:9 Niederlage im alten Jahr beim starken Tabellenvierten  Adler Union Frintrop VII wurde vom 3. Herrenteam in der 1. Herrenklasse des Kreises Essen „gut verpackt“, um in der überall gegenwärtigen Weihnachtsdiktion zu bleiben. Die KSV Dritte, die mit Steinebach und Richter aus der eigenen „Vierten“  (für die fehlenden Hüser und Knorr) an die Tische gegangen war, geriet gleich mit 0:4 in Rückstand, ehe die Kettwiger Nr. 1 Paul Berger für den ersten Gegenzähler sorgte. Danach gab es für die Gäste aus dem Essener Süden nur noch „Lichtblicke“ durch Rehosek, Berger und Kaes im Einzel , womit sich die Kettwiger Chancen bereits erschöpft hatten. Ergebnisverbesserungen hätten sich zwar dreimal ergeben können, aber sowohl das Anfangsdoppel Berger/Kaes (6:11 im Finalsatz nach 2:1 Satzführung) als auch Steinebach (7:11 im Entscheidungssatz) und Rehosek (6:11 im Schlusssatz nach 2:0 Satzführung) hatten in ihren Einzeln nicht das nötige Glück auf ihrem Schläger.

Beim Tabellenfünften Ruwa Dellwig gestalteten sich die Optionen für das Kettwiger Team um einiges besser: Diesmal war zwar wieder die etatmäßige Nr. 4 (Knorr) nicht an Bord, dafür aber Leistungsträger Hüser. Und das sollte sich für das gesamte Sextett am Ende auszahlen!

Nach der ersten Hälfte aller möglichen Spiele (16) hatte das Kettwiger Team eine 5:3 Führung durch die Doppel Hüser/Kaes und Rehosek/Schneller sowie Hüser, Paul Berger und Kaes heraus gespielt. Die 3 Letztgenannten brachten auch im zweiten Durchgang 100 Prozent in ihren Einzeln, wodurch sich eine 8:5 Führung aus Sicht der Kettwiger ergab. Den Schlusspunkt setzte dann Mannschaftsführer Schneller, der den 9. Zähler für sein Team zum 9:5 Endresultat einfuhr. Mit 13:9 Punkten belegt die „Dritte“ aktuell in ihrer Gruppe 1 Rang 6 und kann damit beruhigt (d. h. ohne Abstiegssorgen) in die Winterpause gehen! Drei herausragende Leistungen im Team sind für das beste Abschneiden aller KSV Teams in der Hinrunde verantwortlich:

  • Jan Niclas Hüser als bester Einzelspieler der Liga mit 14:2 Siegen
  • Niklas Leon Kaes als zweitbester Einzelspieler im mittleren Paaarkreuz mit 11:1 Siegen und
  • Hüser/Kaes als zweitbestes Doppel der Liga mit 9:1 Siegenl

In das neue Jahr geht die Truppe voller Optimismus, gleich im ersten Match im neuen Jahr wird mit Tusem VII der Vorletzte der Tabelle zur Serien-Eröffnung erwartet. Eine durchaus lösbare Aufgabe, das Hinspiel endete mit einem 9:5 Erfolg der Kettwiger.

 

Die 4. Herren trotz Niederlage im gesicherten Mittelfeld !

Die dem Ergebnis nach um einige Zähler zu hoch ausgefallene 4:9 Niederlage beim Favoriten GW Schönebeck IV  stellt  für die 4. Herren des KSV kein Beinbruch dar.

Nach den ersten 8 Begegnungen (in der „Halbzeit“) stand es bereits  6:2 für die Schönebecker. Lediglich das Doppel Hein/Conrad sowie im Einzel Hein (2) konnten dagegen halten.  Danach gab es noch weitere Einzelerfolge durch Hein und Zens.  Zens  brachte seinem Kontrahenten an Brett 3 Goreglad (bisher 15:0 Siege und damit mit Abstand bester Akteur  im mittleren Paarkreuz) in 5 hartumkämpften Sätzen (13:11, 4:11, 11:13, 11:7 und 11:9) die bisher erste Niederlage bei !

Auch hier hat die Mannschaft im Hinblick auf die beendete Hinrunde einige Superlative aufzuweisen:

  • Hein (13:7 Siege)  und Conrad (10:9 Siege) haben im Einzel ein zweistelliges Resultat erreicht.
  • Zens schaffte es bisher auf 9:10 Siege.
  • Hein/Conrad stellen mit 9:2 Siegen das zweitbeste Doppel der Liga (2. Herrenklasse Gruppe 1).

Die 4. Herrenmannschaft hat mit 13-9 Punkten die Vorrunde abgeschlossen und dürfte ebenso wie die eigene, „Dritte“ in punkto Abstieg sorgenfrei sein.

 

KSV Nachwuchs beendete Hinrunde auf Rang 10 und orientiert sich nun neu!

Zum Jahreswechsel werden die Spielgruppen je nach Abschneiden der beteiligten Teams neu gemischt: Die ersten 6 Platzierten bilden die neue Jungen 18 Kreisliga und spielen um den Aufstieg zur Bezirksklasse. Die nachfolgenden Teams  und evtl. Neuanmeldungen verbleiben in der Liga.– hierzu gehören auch die Kettwiger Nachwuchsspieler/innen, die mit der abschließenden Begegnung gegen SG Heisingen II das Spieljahr 2019 auf Rang 10 abgeschlossen haben. In 2020 werden gemäß Spielordnung des Kreises Essen die Karten neu gemischt.

Heisingen war der erwartet schwere Gegner, der im Gegensatz zu seinen früheren Einsätzen diesmal seine stärkeren Spieler mit aufgeboten hatte und nur wenige Chancen zuließ. Das Kettwiger Quartett mit Johannes Aigner, Julius Stein, Lukas Rexhausen und Linus Eckstein mühte sich zwar sehr, am Ende wurde das Kettwiger  Quartett unter Wert mit 1:9 geschlagen. Für den Ehrenzähler sorgte Rexhausen  gegen die Heisinger Nr. 4. Ergebnisverbesserungen wären durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Aber weder das Doppel Rexhausen/Eckstein noch Johannes Aigner in seinem ersten Einzel hatten  das Glück, ihre 5-Satz-Begegnung nach Hause zu bringen:

Das Doppel unterlag nach gewonnen ersten beiden Sätzen (je 11:8) noch mit 5:11, 7:11 und  10:12, während im Einzel Aigner ebenfalls eine 2:0 Satzführung  nicht nutzen konnte und noch mit 9:11, 5:11 und 9:11  den Kürzeren zog.

Immerhin wurden im ersten Teil der laufenden Saison 2 Siege eingefahren und die Bilanzen der Akteure können sich durchaus sehen lassen. Aigner (10:11) und Rexhausen (11:15)  haben es auf eine zweistellige Bilanz im Einzel gebracht!

Im neuen Jahre werden mit Sicherheit noch einige Siege und Punktgewinne dazu kommen!

 

Fotos: Dieter Kral      Text: Reiner Forstmann

Zurück