• Kettwiger SV
  • Zusammenfassung:Wichtige Punktgewinne am Wochenende!

Zusammenfassung:
Wichtige Punktgewinne am Wochenende!

von Dieter Kral

Mannschaftführer Markus Tenschert führte die motivierte 1.Herren Mannschaft zum Sieg!

1. Herren lassen Druck aus dem Kessel.

Vor dem richtungsweisenden Heimspiel der KSV 1. Herren gegen Verfolger TV Kupferdreh II war die Anspannung besonders groß, da sich bei einer erneuten Niederlage der Abstand aufs gesicherte Mittelfeld noch vergrößert hätte.

Glücklicherweise kam es aber anders: Nach über 3 Stunden Spielzeit waren zwei wichtige Punkte unter Dach und Fach gebracht. Damit dürften die Karten zum Erhalt der Bezirksklassen-Zugehörigkeit wieder neu gemischt sein. Das Kettwiger Sextett war neben den „Gesetzten“ Vollmer, Tondorf, Tenschert und Kullik  mit Völler und Hüser aus der eigenen „Zwoten“ an die Tische der Turnhalle am Mintarder Weg gegangen. Der Start in die Partie mutete recht erfolgsversprechend an: Neben den beiden Anfangsdoppeln Vollmer/Tondorf und Kullik/Völler gewann Vollmer sein erstes Einzel relativ problemlos. Die 4:3 Führung der Ruhr-Nachbarn konnten die Kettwiger erfolgreich „kontern“ und sich durch Einzel-Siege von Völler, Hüser, Vollmer und Tondorf mit 7:4 etwas absetzen.

Durch knappe 5-Satzniederlagen der Kettwiger im mittleren Paarkreuz konnte Kupferdreh auf 7:6 verkürzen, Hüser und Vollmer mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg machten den „Sack“ dann zum Endstand von 9:6 zu.

„Spieler des Tages“ wurden zwei Kettwiger mit „V“ – Vollmer und Völler. Beide blieben in ihren Einzeln und im Doppel (mit ihren Partnern Tondorf bzw. Kullik) unbesiegt.

Die nächste Begegnung der „Ersten“, die weiterhin auf dem Abstiegsrang 10 verbleibt, verspricht erneut Hochspannung, zumal es wieder gegen einen direkten Tabellennachbarn (diesmal in die obere Richtung) geht:

Am Sonntag 02. Februar steigt das schwere Auswärtsspiel beim TSV Gruiten I, gegen den es in der Hinrunde ein hat erkämpftes 8:8 Unentschieden gab. Bereits die 3 Anfangs-Doppel (ab 10 Uhr, Turnhalle Am Sportplatz, 42781 Haan) könnten bedeutsam sein und darüber Aufschluss geben, welches von beiden Teams Anschluss nach oben hält. Beide haben aktuell dasselbe Punktekonto (9 – 17) und sind nur durch ihre unterschiedliche Spiele - Differenz getrennt (Gruiten = +8).


3. Herren erkämpfen sich Remis im Schlussspurt!

Das war wiederum kein Match für schwache Nerven: Beim favorisierten und in Komplettbesetzung angetretenen Tabellendritten DJK Katernberg I konnte die  KSV-„Dritte“ in der Formation Paul Berger, Kaes, Haeyn, Knorr, Rehosek und Ersatzmann Steinebach (aus der eigenen „Vierten“) mit letzter Kraft nach 3 Stunden Spielzeit noch ein Unentschieden stemmen.  Damit wurde zumindest die unglückliche 6:9 Heim-Niederlage aus der Hinrunde korrigiert.

Auch diesmal hatten die Essener Nordstädter nach den Anfangsdoppeln und ersten Einzeln mit 4:1 den besseren Start erwischt, lediglich das Kettwiger Duo Rehosek/Steinebach konnte dagegen halten. Bei einem Einzelsieg durch Knorr und zwei weiteren Niederlagen der Kettwiger  schraubte der Gastgeber sein Konto auf 6:2. Rehosek, P. Berger und Kaes konterten mit ihren Einzelsiegen und verkürzten auf 5:6 aus Kettwiger Sicht. Das Topspiel des Abends gewann P. Berger nach spannenden 5 Sätzen und einem 12:10 im 5. Durchgang gegen die Nr. 1 der Katernberger! Die Gastgeber erhöhten auf 7:5, Knorr und Rehosek (in 3:2 Sätzen) glichen zum 7:7 aus – die Dramatik hatte ihren Höhepunkt erreicht!

Steinebach konnte im letzten Einzel der Partie leider nicht mehr zulegen, dafür sicherte das Schluss-Doppel Berger/Kaes dem Team mit einem hart erkämpften 5-Satz-Sieg noch das viel umjubelte Remis.

Mit 2 Einzelsiegen und dem Gewinn des Doppels (mit Partner Steinebach) war Rehosek Kettwiger „Spieler des Abends“.

Mit 16 – 10 Punkten belegen die 3. Herren des KSV weiterhin Rang 5 der Tabelle, mit nur einem Punkt Abstand auf einen Relegationsplatz.

Am Samstag 01. Februar (15 Uhr, Turnhalle Mintarder Weg 43) hat es die „Dritte“ mit keinem Geringeren als dem aktuellen Zweiten der Liga  SG Heisingen III zu tun.

Die Kettwiger werden alles daran setzen, die 6:9 Niederlage aus dem Hinspiel (damals fehlten 2 Leistungsträger im Team) diesmal in Idealbesetzung und auf eigenen Tischen zu kompensieren.


1. Jungen 18 überzeugen durch Geschlossenheit.

Der 10:0 Kantersieg aus der 1. Runde bei Tusem IV ließ sich diesmal nicht annähernd wiederholen, da der Kontrahent von der Margarethenhöhe diesmal zwei Akteure dabei hatte, die mit einer zweistelligen Einzelbilanz (12:7 bzw. 12:5) aufwarten konnten.

Dessen ungeachtet glänzte das Kettwiger Trio mit Aigner, Rexhausen und Stein mit einer geschlossenen Teamleistung, bei der jeder Akteur je einen Einzelsieg beisteuerte. In der Gesamtheit bekam die Mannschaft  einen Punkt gut geschrieben, der den 5. Rang erbrachte. Darauf lässt sich weiter gut aufbauen.

Im nächsten Punktspiel der Liga hat der KSV Nachwuchs am Sonntag 02. Februar die Reserve der SG Heisingen in Kettwig zu Gast, gegen die es in der Hinrunde noch eine 1:9 „Packung“ gab.

Um 11 Uhr werden die ersten Ballwechsel in der Turnhalle Am Mintarder Weg 43 erwartet.

Und „Bangemachen“ gilt dabei nicht.

 

Fotos: Dieter Kral    Text: Reiner Forstmann

Zurück