• Kettwiger SV
  • 1. Herren belohnen sich. 2. und 3. Herren gehen leider leer aus!

1. Herren belohnen sich. 2. und 3. Herren gehen leider leer aus!

von Dieter Kral Team

Marco Kullik konnte trotz 2:1 Führung leider nicht punkten.

An diesem Wochenende mußten die 3 Top-Teams des KSV an den Start. Vor allem für die 1. Herren wäre ein Sieg wichtig, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Das 2. und 3. Herrenteam spielen gegen den Abstieg und wären schon mit einem Punkt zufrieden. Doch leider konnten nicht alle Ihre gesteckten Ziele erreichen.

1. Herren

Mit einem unerwartet klaren 9:3 über den Tabellenzehnten SSV Preußen Elfringhausen II hat sich das 1. Herrenteam des Kettwiger Sportvereins wieder näher an die Tabellenspitze „herangeschmettert“. Mit 12:6 Punkten und Rang 4 nimmt es damit die bisher besten Saisonplatzierung in der Bezirksklasse Gruppe 6 ein.

Alle 3 Anfangsdoppel (Vollmer/Frieg, Tondorf/Kaes und Fabig/Kullik) waren diesmal eine Beute der Kettwiger, für den verhinderten Paul Berger war Niklas Leon Kaes nicht zuletzt wegen seiner guten Bilanzen aus der eigenen „Dritten“ nachgerückt.

Die anschließenden Einzelerfolge im oberen Paarkreuz durch Vollmer und Tondorf (13:11 im Entscheidungssatz gegen die gegnerische Nr. 1 !) sowie durch Frieg im mittleren Mannschaftsdrittel sorgten für ein 6:0. Diese beruhigende Führung wurde allerdings durch drei Niederlagen in den nachfolgenden Einzeln etwas durcheinander gebracht, wobei Marco Kullik leider seine 2:1 Satzführung nicht in Zählbares umsetzen konnte. Den sprichwörtlichen Sack machten dann aber Vollmer, Tondorf und Frieg mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg zu.

Mit den nun allseits wachsenden Begehrlichkeiten auf Mehr erhofft sich die Mannschaft in der bevorstehenden „Englischen Woche“ weitere Punktgewinne auswärts gegen Wuppertaler Teams:

In der vorgezogenen Begegnung am Dienstag 27. Nov. 20 Uhr beim Tabellensiebten ASV Wuppertal II und am Freitag 30. Nov. 20 Uhr beim Tabellenzweiten TTC Wuppertal II.

Beide Begegnungen der Kettwiger 1. Herren finden in ein und derselben Turnhalle statt: Birkenhöhe 60 – 62, 42113 Wuppertal.

2. Herren

Schlechte Karten hatte wohl das 2. KSV Herrenteam in seiner letzten Begegnung beim Tabellenneunten der Liga TTF Schwelm II, da  mit Harald Berger, Eberhard Koll und Maximilian Main gleich drei der etatmäßigen Kettwiger Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. Dafür rückten aus der eigenen „Dritten“ Rainer Rehosek, sein Doppelpartner Gerd Steinebach und der zuletzt recht erfolgreiche Julian Knorr ins Aufgebot nach.

Der Start in den Anfangsdoppeln verlief „durchwachsen“, Rehosek/Steinebach sorgten nach 5 hart umkämpften Sätzen für den bis dahin einzigen Gegenzähler.

Dem Kettwiger Duo Tenschert/Kraft blieb dagegen der Erfolg über die volle Distanz von 5 Sätzen verwehrt.

In der Folgezeit betrieben nur noch Guy Haeyn und Julian Knorr in ihren Einzeln Ergebnis-Kosmetik, während Kraft und Tenschert bei ihren 5-Satz-Niederlagen  nicht das Glück auf ihrer Seite hatten.

Am Ende stand eine 3:9 Niederlage für die Kettwiger zu Buche, die weiterhin Platz 11 in der Liga belegen. Beim nächsten Heimspiel am Sonntag 2. Dezember 11 Uhr in der Turnhalle Mintarder Weg 43 dürften die Trauben wieder recht hoch hängen. Denn mit dem TTC Heiligenhaus I stellt sich der derzeitige Tabellenzweite in Kettwig vor, der im Kampf um den Aufstieg in Richtung Bezirksliga noch ein Wörtchen mitreden will.

3. Herren

Recht achtbar zog sich die 3. KSV Herrenmannschaft in ihrem Kreisliga-Heimspiel (Gruppe 1) gegen den starken Tabellenzweiten VfB Frohnhausen II aus der Affäre. Mit einem Paukenschlag – einer 5:3 Führung gegen den haushohen Favoriten – starteten die Kettwiger in die Begegnung:

Neben den beiden Siegen in den Anfangsdoppeln durch Hüser/Kaes und Knorr/Schneller sorgten Kaes, Knorr und Schneller für die Kettwiger Erfolgserlebnisse in den Einzeln. Leider war es nun „Schluss mit lustig“, denn die Gäste konnten nacheinander alle restlichen 6 Einzel für sich verbuchen und somit die Tische mit 9:5 als Sieger verlassen. Ergebnisverbesserungen hatten auf Kettwiger Seite zwar noch Jan Niclas Hüser und Niklas Leon Kaes auf dem Schläger, ihre 2:1 Satzführungen konnten sie leider nicht in Siege ummünzen.

Die 3. KSV Herren liegen in der Tabelle (Kreisliga Gruppe 1) weiterhin auf Rang 9, haben aber zum „rettenden Ufer“ bereits 5 Punkte Abstand.

In der nächsten Heim-Begegnung am Samstag 1. Dezember erwartet das Team um 15 Uhr SG Heisingen in seiner Halle Mintarder Weg 43 . Die Reserve des Heisinger NRW-Liga-Teams war in der letzten Saison noch Bezirksligist und rangiert derzeit auf Rang 3.

Fotos:  Dieter Kral    Text: Reiner Forstmann

Zurück