• Kettwiger SV
  • 1. Herren erhielten keine Nachbarschaftshilfe.

1. Herren erhielten keine Nachbarschaftshilfe.

von Dieter Kral

Neben Frank Völler konnte sich nur Marco Kullik (Bild) im Einzel durchsetzen!

Im 4. Saisonmatch traf die 1. Herrenmannschaft des Kettwiger Sportvereins auf die „Erste“ der DJK TB Ratingen. Während bei Kettwig für Maximilian Main wieder Frank Völler aus der eigenen „Zwoten“ nachrückte, hatten die Ratinger noch 3 Mitstreiter aus der Landesliga-Mannschaft dabei, die während der letzten Saison zurückgezogen wurde.

Trotz aller Gegenwehr konnten die Kettwiger diesem gegnerischen „Pfund“ nicht viel entgegen setzen. Am Ende durften sie froh sein, sich wenigstens 3 Gegenzähler - durch das Doppel Vollmer/Tondorf und im Einzel durch Marco Kullik und Frank Völler - erkämpft zu haben.

Eigentlich standen die Chancen auf ein besseres Endergebnis nicht schlecht. Aber sowohl das Anfangsdoppel Tenschert/Kraft zog im 5. Satz den Kürzeren als auch im Einzel Robert Vollmer und Felix Tondorf, die beide die gegnerische Nr. 2 Fink trotz Erreichen des Entscheidungssatzes nicht bezwingen (7:11 bzw. 8:11) konnten.

Im letzten Einzel des Abends war es dann Marco Kullik, der es in seiner zweiten Partie gegen den früheren Kettwiger Thomas Langer bis in den Entscheidungssatz brachte, diesen dann aber leider doch verlor.

Zum einen bedingt durch die 3:9 Niederlage und zum anderen durch die Umwertung wegen Regelverstoßes  einer anderen Liga-Mannschaft (falsche Doppelaufstellung) in einem anderen Match zugunsten eines in der Tabelle bisher schlechter platzierten Teams verändert sich das Tabellenbild nun insofern, als Kettwig nunmehr nur noch auf Rang 9, dem letzten Relegationsplatz der Liga liegt!

Diese Momentaufnahme kann sich bereits im nächsten Match der Kettwiger wieder ändern, das am Samstag 5. Oktober um 18.30 Uhr in der Turnhalle am Mintarder Weg stattfindet. Gegner ist diesmal die Reserve des TSV Fortuna Wuppertal, die aktuell Rang 4 der Liga einnimmt, aber nur einen Zähler mehr als die Kettwiger auf ihrem Konto hat.

Spannung ist also programmiert, die Kettwiger TT-Fans werden in heimischer Halle bestimmt wieder auf ihre Kosten kommen!

Text: Reiner Forstmann     Foto: Dieter Kral

Zurück