1.Herren:
Per Netzroller ins Saison-Glück!

von Dieter Kral


Sorgte mit 3 Punkten für volle Punktausbeute und gute Laune: Markus Tenschert

Kurz vor Saisonende mußten die 1.Herren auswärts in Elfringhausen antreten. Nachdem das Hinspiel auf Kettwiger Tischen noch mit einem klaren 9:3 Sieg abgeschlossen wurde, entwickelte sich das Rückspiel bei der Reserve von Preußen Elfringhausen zu einer hochdramatischen Partie "auf des Messers Schneide“.

Das Kettwiger Sextett, das diesmal für den fehlenden Simon Fabig mit Guy Haeyn aus der eigenen „Zwoten“ angetreten war, geriet nach den Anfangsdoppeln (Siege durch Robert Vollmer/Felix Tondorf und Alexander Kraft/Markus Tenschert) 2.5 in Rückstand, wobei das obere Kettwiger Paarkreuz (Vollmer,Tondorf) jeweils über 5 Sätze den Kürzeren zog.

Guy Haeyn (3:0), Markus Tenschert (3:2 Sätze, 11:9 im Entscheidungssatz !) und Robert Vollmer (3:0) konnten zum 5:5 gleich ziehen, ehe die Gastgeber, die als Tabellenneunter noch akut abstiegsgefährdet sind, weitere 2 Zähler zum 7:5 vorlegten. Die Kettwiger „Retourkutsche“ folgte unmittelbar: Mit einer Vierer-Serie machten nacheinander Kraft (3:2 Sätze, 11:5 im Finalsatz), Tenschert, Haeyn (je 3:0) sowie das Schlussdoppel Vollmer/Tondorf (3:1, wobei Satz 4 mit einem Netzroller zugunsten der Kettwiger endete) alles klar zum knappsten aller möglichen Match-Resultate.

Einen großen Anteil am 9:7 hatte neben der eindrucksvollen Doppelbilanz (3:1) das untere Paarkreuz der Kettwiger, das mit Tenschert und Haeyn im Einzel ungeschlagen blieb! Die bisherige Rückrundenbilanz der 1. Herren kann sich sehen lassen: Im oberen Paarkreuz

wird Robert Vollmer mit 13:5 Siegen als fünftbester Einzelspieler der Liga gelistet, zudem liegt er mit seinem Partner Felix Tondorf auf Ranglistenplatz 1 der gesamten Doppelkonkurrenz!

Vor der abschließenden Begegnung am Sonntag 07. April 2019 (11 Uhr in Kettwig, Mintarder Weg 43) gegen den feststehenden Meister und Aufsteiger der Bezirksklassen-Gruppe 6 TTC Wuppertal II  (das Hinspiel ging  4:9 verloren) liegen die 1. KSV Herren mit  21 – 17 Punkten uneinholbar auf Rang 7 der Tabelle und sind daher von der erhöhten Abstiegsquote in dieser Saison nicht betroffen.

Fotos: Dieter Kral     Text: Reiner Forstmann

Zurück