• Kettwiger SV
  • 1.Jungen:In Unterzahl reichte es leider nur zu einem Punkt!

1.Jungen:
In Unterzahl reichte es leider nur zu einem Punkt!

von Dieter Kral


Zum Saisonende noch mal in Bestform: Johannes Aigner

Mit nur 2 Akteuren (gegenüber 3 Spielern des Gastgebers) gestaltete sich die letzte Saison-Begegnung beim Liga-Schlusslicht DJK Stadtwald für das 1. KSV Nachwuchsteam recht schwierig, zumal gleich drei Begegnungen im Einzel kampflos abgegeben wurden. Die Kettwiger Nr. 1 Johannes Aigner gewann alle seine 3 Einzel und sicherte seinem Mini-Team damit den Punktgewinn. Linus Eckstein, der sich in seinem zweiten Einzel eine 2:1 Satzführung erkämpfte, konnte am Ende nicht den verdienten Lohn für seine gute Leistung einfahren, da er den 4. Satz unglücklich mit 11:13 an den Gastgeber abgeben musste und danach auch noch den Entscheidungssatz verlor.

Mit 10 – 30 Punkten hat die Nachwuchsmannschaft des Kettwiger Sportvereins in ihrer ersten Spielsaison mit insgesamt 6 Akteuren (2 Mädchen und 4 Jungen) den 5. Rang in ihrer Liga auf Essener Kreisebene erreicht.

Mit Julius Stein (Nr. 3 im Team) schaffte es ein Spieler, im Einzel mit 6:7 eine fast ausgeglichene Bilanz zu erzielen. Mit 10 Siegen (bei 13 Niederlagen) schaffte Johannes Aigner (Nr. 1 im Team) sogar ein zweistelliges Ergebnis!
Das stärkste Doppel im Team (3:1 Siege) stellte das Duo Lukas Rexhausen/Linus Eckstein und trug damit wesentlich nur 6:8 Gesamtbilanz im Doppel bei!


Nach Abschluss der Meisterschaftssaison 2018/2019 dürfen sich die Mitglieder der Nachwuchsmannschaft des KSV nun noch auf das Trainingslager beim Bundesligisten TTC Grenzau in Höhr-Grenzhausen freuen, während für Kira Schönke noch die nächste Runde des Ranglistenturniers der C-Schülerinnen auf Bezirksebene ansteht (wir berichteten an anderer Stelle darüber). Fazit: Mit dem KSV Tischtennis-Nachwuchs ist auch in Zukunft zu rechnen!

Fotos: Dieter Kral        Text: Reiner Forstmann

Zurück