2. Herren steigen zur Bezirksklasse auf!

Der Aufstieg ist perfekt! Zum vergrößern auf das Bild klicken ...

Zum zweiten Mal nach 2013 steigt eine 2. Tischtennis-Herrenmannschaft des Kettwiger Sportvereins 70/86 e.V. in eine überörtliche Liga auf! Während das Team in der Kreisliga-Vorsaison noch "nachsitzen" musste und über eine Relegationsrunde so gerade den Klassenerhalt geschafft hatte, setzte es in der Saison 2017/2018 nun mit dem Überraschungs-Aufstieg eine neue Richtmarke in der über 43-jährigen Abteilungsgeschichte.

Überraschend mutet der Sprung in die Bezirksklasse deshalb an, weil diese Entscheidung zugunsten des Tabellenvierten der Kreisligagruppe 2 durch Verzichtserklärungen der besser Platzierten mit beeinflusst wurde. Somit entfiel sogar die vom Verband vorgesehene Relegationsrunde, auf deren Teilnahme sich die Kettwiger bereits so gefreut hatten.
Ob es nun wie 2013 zum gemeinsamen Start der 1. und 2. KSV Herren in der Bezirksklassen-Gruppe 8 kommen wird, hängt noch von der regionalen Zuordnung der Mannschaften durch die Staffelleitung ab.


Am Erfolg, der vor allem mit Erreichen des Tabellenplatzes in der Kreisliga verbunden ist, waren in der abgelaufenen 12 Akteure, also zwei komplette Mannschaftsstärken, beteiligt. Während in der ersten Spielserie Alexander Kraft (10:8 Einzelsiege) und Markus Tenschert (9:2) sowie das gemeinsame Doppel (8:3) herausragten, ging man mit etwas veränderter Formation in die Rückrunde. Hier kam der Mannschaft besonders der Einsatz ihres stärksten (ehemaligen) Nachwuchsspielers Paul Berger zugute, der am 3. Brett "zweistellig" spielte.

Hier die Einzelbilanzen aller "Aufsteiger" auf einen Blick:
1 Alexander Kraft (8:10), 2 Harald Berger (3:13), 3 Paul Berger (12:5), 4 Eberhard Koll (2:5), 5 Markus Tenschert (8:7), 6 Maximilian Main (5:1 Siege). Außerdem steuerten Guy Haeyn (8:0), Jan Niclas Hüser (2:3) und Niklas Leon Kaes (1:0) wichtige Zähler bei, die letztendlich auch zum Tabellenstand mit 19 - 17 Punkten beitrugen.

Die Freude über den überraschenden Aufstieg wird allerdings etwas getrübt: In der kommenden Saison, die Anfang September 2018 startet, hat das Aufsteigerteam anfangs ohne einen ihrer wichtigsten Leistungsträger auszukommen: Paul Berger wird wegen Rückenproblemen eine längere Sportpause einlegen müssen.
Aber keine Sorge: Auch während Paul's Pause wird die 2. Herren den Ball nicht nur flach halten. Alle Mitstreiter aus seiner Mannschaft sowie die gern aushelfenden Kollegen der nachfolgenden Teams werden "die Bühne" für Pauls Wiedereinstieg bestens "bereiten".....

Text: Reiner Forstmann  Foto: Dieter Kral

Zurück

Archiv

Zum Archiv