• Kettwiger SV
  • 3. Herren bringen sich mit Kantersieg in Stellung.

3. Herren bringen sich mit Kantersieg in Stellung.

von Dieter Kral

Julian Knorr spielt derzeit auf einem konstant hohen Level, konnte jedoch sein Spiel diesmal nicht durchbringen.

Wie bereits im Hinspiel, das auf Kettwiger Tischen 9:1 ausging, war die Begegnung beim Tabellenneunten Eintracht Frohnhausen IV eine klare Angelegenheit. Da der Gastgeber wiederum nur mit 5 Akteuren antrat (dadurch fielen den Kettwigern 2 Spiele kampflos zu), war der 9:2 Sieg nur eine Frage der Zeit.

Durch den Gewinn aller 3 Anfangsdoppel (davon eines kampflos) und mühsam über 5 Sätze erkämpfte Einzelerfolge durch Kaes  und P. Berger lag das Kettwiger Team bereits mit 5:0 in Front, ehe die Frohnhauser im mittleren Paarkreuz verkürzen konnten. Conrad und Hein (beide aus der 4. Herren nachgerückt) sowie P. Berger und Kaes (aktuelle Saisonbilanz im mittleren Paarkreuz 11:1 Siege, damit zweiter in der Bestenliste!) mit ihrem zweiten Einzelerfolg machten den Sack zu.

Das Endergebnis lautete 9:2, wobei gleich 4 Kettwiger Akteure unbesiegt blieben

Die 3. Herrenmannschaft hat mit ihrem Erfolg die Durststrecke der KSV-Herren

(5 Niederlagen in Folge) beendet und sich gleichzeitig für einen der oberen Relegationsplätze zur Kreisliga in Stellung gebracht. Es fehlen noch 2 Punkte, um dieses Ziel mittelfristig zu erreichen.

Die erste Chance bietet sich im kommenden Heimspiel am Samstag 15. Februar (15 Uhr) am Mintarder Weg, wenn mit Tusem Essen V der direkte Verfolger in der Liga zu Gast in Kettwig ist. Das Hinspiel ging leider unglücklich mit 7:9 verloren, aber diesmal dürfte der Heim-Nimbus ins Gewicht fallen.

Foto: Dieter Kral     Text: Reiner Forstmann 

Zurück