• Kettwiger SV
  • KSV 4. Tischtennis-Herren: "Alle Neune" beim letzten Saison-Match!

KSV 4. Tischtennis-Herren: "Alle Neune" beim letzten Saison-Match!

von Simon Fabig

 

 

Normalerweise beträgt die Mindest-Sollstärke eines Teams im Tischtennis bei den Herren auf Essener Ortsebene 6 Spieler. Die Mannschaftsführung der 4. Herren des Kettwiger SV hatte geplant, die letzte Saisonbegegnung "mit maximal möglichem Tableau", d. h. mit 12 Spielern (je 6 im Doppel und im Einzel) zu bestreiten. Leider machten gesundheitliche oder dienstliche Probleme von einigen  fest eingeplanten Aktiven einen Strich durch die Rechnung, so dass insgesamt "nur" 9 Akteure   (3 mehr als notwändig) an die Tische der Turnhalle Mintarder Weg gehen konnten.

Die Motivation für die Kettwiger "Jumbo-Aufstellung" lag im Einsatz all derer Sportkameradinnen und - kameraden begründet, die im Laufe der Saison gar nicht oder nur sporadisch dabei waren.

Da der Gast aus Frohnhausen (VfB VIII) aber selbst Probleme damit hatte, seine Truppe komplett zu bekommen und nur zu Fünft antrat, hatte der Kettwiger Coach des Abends Dietmar Jansen eine Menge Arbeit damit, die passende Aufstellung im Einzel und Doppel so aufs Spielformular zu übertragen, dass möglichst alle (inklusive 2 Damen) zum Einsatz kommen konnten.

Durch den fehlenden Mitspieler bei den Gästen hatten die Kettwiger bereits 3 Zähler ( 1 Doppel, 2 Einzel) kampflos in Aussicht, d. h. ein Drittel der zum Sieg nötigen Zähler.

Bis zum 3:2 aus Sicht des Gastgebers konnten die Frohnhauser, die als Spitzenbrett mit Katrin Kapteina ebenfalls eine weibliche Akteurin dabei hatten, gut mithalten. Danach war allerdings der Bann gebrochen und die Kettwiger beendeten mit 6 Einzelsiegen in Folge und einem 9:2 Endergebnis ihre letzte Partie der Saison 2016/2017. Kevin Hein/Melanie Grote im Doppel sowie Kevin Hein (2), Mathias Conrad, Niklas Leon Kaes, Dietmar Jansen, Anna-Lena Meinert und 2 kampflose Spiele lieferten die 9 Kettwiger Zähler, die dem Team aktuell Rang 5 der Tabelle (2. Herrenklasse Gruppe 1) bescherten. Allerdings stehen einige Begegnungen in der Liga, die das Tabellenbild verändern könnten, noch aus.

Den mit Abstand außergewöhnlichsten Ballwechsel des Abends lieferten sich "Junior-Captain" Dietmar Jansen und sein Kontrahent Sven Jacobi, als dieser einen eigentllich unretournierbaren Kantenball noch erwischte und anschließend nach beachtenswerter "Rallye" den Punkt machte.

Anschließend ließen beide Teams die Saison 2016/2017 bei Fingerfood und leckeren Getränken ausklingen.

 

               Bilder: (Quelle privat)

  1. Mannschaftsaufstellung "zu Neunt"

                   (von links nach rechts:  Rottmann, Grote, Kaes, Forstmann, Jansen, Passiep, Meinert, Hein; Conrad

  1. Spannungsreichster Ballwechsel zwischen Sven Jacobi (VfB, links) und Dietmar Jansen (KSV, rechts)
  2. "Abklatschen" der Teammitglieder
  3. Leckeres Fingerfood
  4. Freude bei den beiden Kettwiger Amazonen

 

Zurück

Archiv

Zum Archiv