• Kettwiger SV
  • KSV Tischtennis: Alexander war der Matchwinner!

KSV Tischtennis: Alexander war der Matchwinner!

von Simon Fabig

 

Gegen das Aufsteigerteam der Vorsaison GW Freisenbruch IV hatte die 4. Mannschaft des Kettwiger Sportvereins in der 2. Herrenklasse des Kreises Essen die ersten 3 Spieler ihrer Idealformation wieder wegen Verletzung oder aus beruflichen Gründen  nicht zur Verfügung (Hein, Klein, Mannschaftsführer Kral). Dafür rückten aus der eigenen "Fünften" Peter Richter, Dietmar Jansen und der "Noch-Jugendliche" Alexander Strötges mit ins Aufgebot. Und das sollte sich bereits in den Anfangsdoppeln als wirkungsvolle Maßnahme auszahlen: Die Kettwiger "Youngster-Kombi" Niklas Leon Kaes/Alexander Strötges - beide waren noch in der letzten Saison als Doppel 1 in der Jungen-Bezirksklasse unterwegs - gewannen ebenso ihr Match wie die "Routiniers" Rolf Breuer/Peter Richter. Für den aus Kettwiger Sicht erfreulichen  Zwischenstand von 7:3 sorgten hintereinander in ihren Einzeln Rolf Breuer, Mathias Conrad, Dietmar Jansen, Alexander Strötges und die Kettwiger Nr. 1 Niklas Leon Kaes. Freisenbruch konnte noch verkürzen, Conrad und Strötges sorgten jeweils mit ihrem zweiten Einzelerfolg für ein alles in allem verdientes 9:6 (35:24 Sätze). 3 Begegnungen gingen im entscheidenden 5. Satz an die Gäste.

Spieler des Abends war auf Kettwiger Seite Alexander Strötges, der im Einzel und Doppel allein unbesiegt blieb und seinem Team auch noch den Matchpunkt verwandelte!

Durch den ersten Sieg in der laufenden Saison hat sich das 4. KSV-Team erst einmal auf einen Nicht-Abstiegsplatz (6.) verbessert. Die nächste Auswärtspartie bei TTV DSJ Stoppenberg IV wird zeigen, ob sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen lässt.

Der Dienstag 14. November   (19.30 Uhr, Peter-Ustinov-Schule, Auf der Reihe 106) wird darüber Aufschluss geben.

 

Ihre bisher höchste Niederlage musste  dagegen die 3. Herrenmannschaft des KSV in der 1. Herrenklasse mit 1:9 bei TTV DSJ Stoppenberg III hinnehmen. Erschwerend wirkte sich das Fehlen von Gerd Steinebach aus, der aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig durch Jörg Passiep (5. Herren) ersetzt werden musste. Damit konnte auch das bisher erfolgreichste Doppel der Liga (Steinebach/Rehosek = 6:0 Siege) nicht zum Einsatz kommen.

Erst beim Stande von 0:8 aus Kettwiger Sicht gelang Jan Niclas Hüser der Ehrenzähler. Ergebnisverbesserungen hatten sowohl Paul Berger (9:11 im Entscheidungssatz) als auch Thomas Schneller (6:11 im 5. Satz nach 2:0 Satzführung) auf ihren Schlägern. Durch die zweite Saison-Niederlage ist das Team erst einmal auf Rang 4 zurück gefallen. Um nicht weiter abzudriften wäre ein Erfolg im nächsten Match auf eigenen Tischen gegen ESV Grün-Weiß Essen I schon hilfreich. Die ersten Ballwechsel sind am Samstag 18. November  ab 16 Uhr in der Turnhalle Mintarder Weg 43 zu erwarten.

  

 

Zurück

Archiv

Zum Archiv