• Kettwiger SV
  • KSV Tischtennis: Wertvolles Remis für ersatzgeschwächte 1. Herren. 2. und 3. Herren gewinnen klar.

KSV Tischtennis: Wertvolles Remis für ersatzgeschwächte 1. Herren. 2. und 3. Herren gewinnen klar.

von Simon Fabig

Nach 3 Siegen in Serie musste das 1. Herrenteam des Kettwiger Sportvereins diesmal eine Anleihe an die eigene 3. Mannschaft tätigen, da die "Zwote" zeitgleich selbst ein Match auszutragen hatte (Bericht wird an dieser Stelle nachgereicht). Beim Verfolger Germania Wuppertal III kam somit Paul Berger bereits zu seinem dritten Einsatz und Jan Niclas Hüser zu seiner Premiere in der 1. KSV Mannschaft.

Die Partie entwickelte sich zu einem spannenden Vergleich auf Augenhöhe, wobei sich keiner der beiden Kontrahenten mehr als einen Zähler Vorsprung heraus arbeiten konnte. Der Rückstand in den Anfangsdoppeln (Gegenzähler durch Vollmer/Frieg) wurde durch Siege von Pascal Lerch, Michael Frieg (er musste mit dem geliehenen Schläger eines Mitspielers antreten, da er sein Racket zu Hause liegen gelassen hatte !) und Felix Tondorf in eine Kettwiger 4:3 Führung umgewandelt. Paul Berger (2) und wiederum Felix Tondorf hielten zum 7:8 aus Kettwiger Sicht mit ihrem Einzelerfolgen die Chancen auf zumindest einen Punktgewinn offen. Das Doppel Vollmer/Frieg nutzte diese mit 3:1 nach Sätzen voll und ganz und sorgte somit nicht nur für die alles in allem verdiente Punkteteilung, sondern sicherten sich in der Doppelbilanz der Liga weiterhin Platz 1 (9:0 Siege !).

Pechvogel des Abends war Jan Niclas Hüser, der seine beiden Einzel trotz einer 2:0 bzw. 2:1 Satzführung noch im Entscheidungssatz verlor.

Je nach Abschneiden des  in der Tabelle dahinter liegenden Liga-Konkurrenten Fortuna Wuppertal belegt die 1. Kettwiger Herrenmannschaft nunmehr Rang  5 oder 6. In der kommenden Spielwoche haben die Kettwiger Pause, am Freitag 1. Dezember müssen sie zum  Tabellenvorletzten TTF Schwelm II reisen. Ab 19.30 Uhr sind in der GGS Nordstadt, Hattinger Str. 47, 48332 Schwelm die ersten Ballwechsel des vorletzten Hinrundenspiels zu erwarten.

 

Für das Auswärtsmatch beim Vorletzten der Kreisliga-Gruppe 2 DJK Stadtwald I hatte sich die 2. Herrenmannschaft des KSV einiges vorgenommen, um den 3. Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Nach den ersten 5 Durchgängen sah es allerdings noch nicht danach aus: Bei zwei gewonnenen Anfangsdoppeln (Berger H./Koll und Fabig/Main lag das Kettwiger Team noch mit 2:3 zurück. Danach ließ es aber nur noch einen einzigen Gegenzähler zu und kam in den Einzeln durch Harald Berger (1), Alexander Kraft, Eberhard Koll (je 2) sowie Markus Tenschert  und Maximilian Main (je 1) zu einem relativ glatten Sieg. Spieler des Abends war Eberhard Koll, der in seinen Einzeln und im Doppel unbesiegt blieb und den Matchpunkt zum 9:4 lieferte. Drei Spiele gingen im entscheidenden 5. Satz für die Kettwiger verloren. Durch den dritten Saisonsieg schoben sich die 2. Herren wieder auf Rang 5 vor und können sich über das ausgeglichene Punktverhältnis (7 - 7) freuen. Ob sich das bisher Erreichte noch toppen lässt, wird sich in der nächsten Begegnung gegen das aktuell auf einem Abstiegsplatz liegende Team VfB Frohnhausen III am Samstag 25. November um 18.30 Uhr (Turnhalle Mintarder Weg 43) heraus zeigen. Vorsicht ist dennoch geboten, denn die Frohnhauser stehen mit dem Rücken zur Wand und benötigen jeden Punkt!

 

Mit einem klaren 9:3 Heimerfolg über ESV Grün-Weiß Essen I hat sich die 3. Herrenmannschaft in Gruppe 2 der 1. Herrenklasse auf Rang 3 verbessert! Bester Mannschaftsteil war diesmal das obere Paarkreuz, das ohne jede Niederlage (inklusive im Doppel mit dem jeweiligen Partner) insgesamt an 6 Zählern beteiligt war. Die restlichen Kettwiger Zähler wurden in den Einzeln durch Thomas Schneller, Julian Knorr und Jan Niclas Hüser (je 1) verbucht.

Mit seiner stolzen Bilanz von 11:3 Siegen ist "Topscorer"  Paul Berger nun bester Einzelspieler der Liga. Das Duo Rehosek/Steinebach, das wie in den letzten Partien auch diesmal nicht zum Einsatz kam, stellt zudem mit 6:0 Siegen das zweitbeste Doppel der Liga. In der vorletzten Hinrundenbegegnung treffen die 3. Herren am Dienstag 21. November auswärts auf Verfolger TV Eintracht Frohnhausen III, der nur einen Punkt hinter den Kettwigern liegt, aber noch ein Spiel mehr auszutragen hat.

Die Begegnung startet um 19.30 Uhr in der Turnhalle Mülheimer Str. 126. In diesem Zusammenhang hofft das Team auf schnelle Genesung von Gerd Steinebach (auch für die Doppelformation mit Rainer Rehosek von herausragender Bedeutung).

Zurück

Archiv

Zum Archiv