Saisonstart Teil 2:
Leider keine Punkte!

von Dieter Kral

Die neue #1 der 3.Herren: Simon Fabig startete mit einem 1:1 in die Saison

Die Kettwiger Pechsträhne scheint nicht abzureißen: Nachdem beim ersten Teil des Saisonstarts die 4. Herrenmannschaft mit dem knappsten aller möglichen Resultate 5:7 unterlag, ereilte dieses Schicksal im 2. Teil des Saisonauftaktes nun auch die 1. und 3. Herrenmannschaft! Damit konnte an diesem Starter-Wochenende nur die KSV-Reserve etwas Zählbares für sich verbuchen: Der 8:4 Auswärtssieg in Heisingen (Kreisliga Gruppe 2) könnte den Kettwigern wie Balsam vorkommen.

1. Herren: Beim Mitabsteiger fehlte am Ende ein Zähler zum Remis!

Vor dem Match bei MTG Steele-Horst III stand bereits fest, dass das Kettwiger „Aushängeschild im Tischtennis“ seine Stammspieler Völler (3) und Kullik (6) nicht aufbieten konnte. Dafür rückte das obere Paarkreuz der „Zweiten“ mit Hüser und Main ins Team nach.

Gleich zu Beginn des Matches sorgte die Kettwiger Nr. 2 Tondorf für eine Sensation, als sie die Horster Nr. 1 Bernhardt (mit einer Bilanz von 1760 QTTR-Punkten stärkster Akteur der Liga !) 11:6, 8:11, 3:11, 11:9 und 11:4 bezwingen konnte. Leider gelang der Kettwiger Nr. 1 im zweiten Durchgang dieses Kunststück gegen denselben Kontrahenten nicht, obwohl Vollmer eine 2:1 Satzführung herausgespielt hatte, danach aber mit jeweils 9:11 die nachfolgenden Sätze abgeben musste. Auch Tondorf blieb in seinem zweiten Einzel glücklos, als er sich mit großer kämpferischer Leistung in den 5. Satz gerettet hatte. Dafür konnte Kraft seine beiden Einzel im mittleren Paarkreuz gewinnen und bis zum 3:6 das Spiel offen halten. Zum Remis langte es am Ende dann aber doch nicht mehr, die beiden Schluss-Siege von Hüser und Main kamen definitiv zu spät. Das Endergebnis aus Kettwiger Sicht lautete somit 5:7.

Für das Erreichen eines vorderen Kreisliga-Ranges bekommt nun bereits die nächste Heim-Begegnung eine besondere Bedeutung, wenn Kettwig am Samstag 12. Sept. um 18.30 die 3.Mannschaft vom Ruhrnachbarn TTC Werden am Mintarder Weg empfängt.

3. Herren: Am Ende hatte der starke Aufsteiger die Nase knapp vorn!

Das erste Saison-Heimspiel einer Kettwiger Tischtennis-Mannschaft gegen GW Schönebeck III entwickelte sich zu einem Duell auf Augenhöhe. Bis zum Stande von 5:3 hatte der Gastgeber alle Chancen auf seiner Seite.

Bis dahin hatten Fabig (1), Kaes (2), Knorr(1) und Mannschaftsführer Schneller (1) für die Kettwiger Zähler gesorgt. Leider gingen alle weiteren Spiele an die Gäste, die am Ende mit 7:5 beide Punkte mitnehmen konnten. Chancen auf zumindest einen Punkt hatten für die Kettwiger durchaus bestanden: So lag Rehosek in seinem zweiten Einzel bereits mit 2:1 Sätzen in Front, verlor aber den 3. Satz unglücklich mit 12:14 in der Verlängerung, alle weiteren Durchgänge klar. Und im letzten Einzel des Abends kämpfte sich Schneller noch in den Entscheidungssatz, konnte sich und seine Mannschaft dann aber leider nicht belohnen.

Somit stand an diesem ersten Spieltag der neuen Saison bereits die dritte 5:7 Niederlage für eine Kettwiger Mannschaft fest. In der nächsten Runde wartet mit TTC Schonnebeck I der aktuelle Tabellenfünfte auf die Kettwiger „Dritte“, wiederum ein Gegner des „gehobenen Liga-Niveaus“. Anschlag der Partie ist am Donnerstag 10. September um 19 Uhr in der Turnhalle der Peter-Ustinov-Schule, Auf der Reihe 106 b, 45327 Essen.

Fotos: Dieter Kral
Text: Reiner Forstmann

Zurück