„Nachbarschafts-Duell“ im Essener Süden

von Dieter Kral Team

Spieler des Tages im 4. Herrenteam des KSV: Kevin Hein

Die Begegnung zwischen den beiden spielstärksten Kettwiger Tischtennis-Herrenteams in der Bezirksklasse (KSV 2 versus KSV 1 im Bezirk Düsseldorf) ist gerade einmal 10 Tage her, da kam es an den Tischen des TTC Werden diesmal zum Nachbarschaftsduell an der "Ruhrschiene“ des Essener Südens. In der Turnhalle der Heckerschule trafen die jeweils vierten Teams des TTC und KSV zusammen, dem derzeitigen Tabellenstand nach auf Rang 3 bzw. 2 der Liga (2. Herrenklasse des Kreises Essen), direkt hinter dem haushohen Meisterschaftsfavoriten TV Horst Eiberg I. Spannung war also programmiert, zumal beide Teams punktgleich und nur geringfügig durch das Spielverhältnis getrennt waren.

Das Kettwiger Sextett konnte diesmal nicht ihr bisher unbesiegtes Standarddoppel 3 Breuer/Richter stellen. Für Rolf Breuer rückte diesmal Dietmar Jansen ins Aufgebot und Doppel nach. Dieses wurde recht unglücklich mit 1:3 Sätzen verloren, wobei 3 Sätze mit jeweils 2 Bällen Differenz an die Werdener gingen. Das zweite Kettwiger Doppel Kral/Grote erspielte sich gegen das Werdener Spitzendoppel (mit den Ex-Kettwiger Arnhold) sogar eine 2:1 Satzführung, musste am Ende aber die Überlegenheit der Gastgeber hinnehmen. Einziger Lichtblick war das Kettwiger Doppel 1 mit Hein/Conrad, das in 3:0 Sätzen für den ersten Kettwiger Zähler sorgte. Auch in ihren nachfolgenden Einzeln sorgten die Beiden im oberen Paarkreuz für Hochstimmung, Kettwig ging erstmals mit 3:2 in Führung, wobei Hein gegen Arnhold in 3 Sätzen gewann.

Anschließend legten die Werdener eine Viererserie hin und gingen selbst mit 6:3 in Führung. 

Danach konnten Hein (mit seinem zweiten Einzelsieg) und Kral (3:0 gegen den Ex-Kettwiger Jugendlichen Eric Anhalt) noch auf 7:5 verkürzen. Zu einem wichtigen Schlüsselspiel entwickelte sich die Partie Arnhold gegen Conrad. Seine brillant heraus gespielte 2:1 Führung konnte die Kettwiger Nr. 2 leider nicht nutzen, am Ende verlor sie recht unglücklich Satz Nr. 4 mit 10:12 in der Verlängerung und auch den Entscheidungssatz mit 7:11. Das recht stark besetzte untere Paarkreuz des Gastgebers stellte dann letztlich den 9:5 Erfolg der Werdener sicher.

Kettwiger Spieler des Tages war wiederum Kevin Hein, der neben seinem Doppel (mit Mathias Conrad) auch seine beiden Spitzeneinzel gewann und somit an 3 Zählern seines Teams beteiligt war.

Durch ihre zweite Niederlage in Folge rutschte die Kettwiger „Vierte“ von Platz 2 auf 5 und muss nun in der nächsten Auswärtsbegegnung bei HSV Überruhr II (Vorletzter mit 1 – 5 Punkten) unbedingt punkten, um nicht bereits fühzeitig in die Abstiegszone zu geraten. Die Partie steigt am Freitag 2. November 18.30 Uhr in der Turnhalle des Gymnasiums Überruhr, Langenberger Str. 380.

Text: Reiner Forstmann    Foto: Dieter Kral

Zurück