Kettwiger weiter in der Erfolgsspur!

von Dieter Kral

Die Zuschauer erfreuten sich an einem hochklassigen Spiel: Eberhardt Koll und Maxi Main im Doppel.

Nach dem überwiegend positiven Rückrundenstart der 4 Herrenteams des Kettwiger Sportvereins (3 Siege bei einer Niederlage) zog nun auch die KSV Nachwuchsmannschaft nach: Es gab zwar eine knappe 4:6 Niederlage, damit konnte aber der erste Punkt im neuen Jahr festgeschrieben werden!


Jungen 18: Johannes Aigner landete „Hattrick“!

Im Auftaktmatch der aufgrund der Platzierungen in der 1. Runde neu formierten Liga Jungen 18 im Kreis Essen  stand das Kettwiger Trio Aigner, Rexhausen und Eckstein bei DJK Adler Union Frintrop II (in der 1. Runde gab es für die Kettwiger noch eine happige 1:9 Niederlage!) sogar noch knapp vor einem 5:5 Remis, das noch einen Punkt mehr eingebracht hätte.

Spieler des Tages war Johannes Aigner, der mit seinen 3 Einzelsiegen seinem Team bereits einen Punkt sicherte. Mit dem hat erkämpften Erfolg in seinem zweiten Einzel (3:2 Sätze, 11:8 im Entscheidungssatz) steuerte Lukas Rexhausen einen weiteren Zähler bei, in seinem dritten Einzel konnte er dagegen einen 2:1 Satzvorsprung am Ende nicht nutzen: Nach einem klaren 4:11 im 4. Satz hatte er im Entscheidungssatz 5 nicht das Glück des Tüchtigen und verlor noch mit 9:11!

Im gemeinsamen Anfangs-Doppel mit Aigner lief es leider noch nicht so ganz rund. Hier reichte es nur zu einem Satzgewinn.

Mit dem ersten Punkt im neuen Jahr in der neuen Liga belegt der KSV Nachwuchs Rang 4. Im nächsten (Heim-) Spiel erwartet das Team nun am Sonntag 20. Januar um 11 Uhr mit Tusem IV den direkten Verfolger in der Tabelle, gegen den es im letzten Jahr noch  einen 10:0 Kantersieg zu feiern gab!

 

2.Herren: Kreisligateam drehte die Hinspiel-Niederlage!

Mit dem umgekehrten Resultat, mit dem der Kettwiger Kreisligist sein Hinspiel gegen SG Schönebeck II verloren hatte, endete das Rückspiel: 9:4. Somit sammelten die Kettwiger nicht nur wichtige Punkte zum Klassenerhalt, sie verdrängten auch die Schönebecker vom 7. Rang (Relegationsplatz 2).

Der Gastgeber trat mit Anhalt, Völler, Hüser, Main und Koll, aber ohne Harald Berger an. Für ihn rückte Sohn Paul aus der eigenen „Dritten“ nach. Das Gros der Zähler erspielten sich Völler und Main, die in ihren Einzeln und im Doppel (mit ihren Partnern Anhalt bzw. Koll) unbesiegt blieben und somit zusammen an 6 Zählern ihres Teams beteiligt waren. Hüser, Koll und Paul Berger sorgten für die übrigen Einzelsiege zum 9:4 Gesamtsieg.

Ausgesprochenes Pech hatte zum Auftakt der Begegnung das Kettwiger Anfangsdoppel 1 Hüser/P. Berger, das im Entscheidungssatz mit 9:11 das Nachsehen hatte!

Am Ende war die Freude über den überraschend glatten Erfolg riesengroß,

da mit 8 – 14 Punkten (gleiche Punktzahl wie Rang 6) erst e8inmal der Kontakt zum Mittelfeld hergestellt ist! Der zweite Sieg im neuen Jahr sollte die richtige Motivation für das bevorstehende schwere Duell beim Tabellenführer SG Heisingen II geben:

Am Donnerstag 30. Januar (19.30 Uhr, Jugendhalle Bahnhofstraße) wird sich zeigen ob sich das etwas unglückliche 5:9 aus dem Hinspiel ( 2 Einzel wurden im 5. Satz knapp verloren) „reparieren“ lässt.

Bilder: Dieter Kral             Text: Reiner Forstmann

Zurück