• Kettwiger SV
  • Nikolausturnen: Tischtennis nach langer Pause wieder dabei

Nikolausturnen: Tischtennis nach langer Pause wieder dabei

von Dieter Kral Team

Daniel Behmenburg an der kleinen Platte im lockeren Spiel mit Cosima Stein
Daniel Behmenburg an der kleinen Platte im lockeren Spiel mit Cosima Stein

Wie gefühlt "schon immer" fand am 2. Advent das traditionelle Nikolausturnen des KSV in der Sporthalle des Theodor Heuss Gymnasiums statt. Ab 15:00 zeigten die jungen und jüngsten Sportler des KSV, was Sie bisher in den vielfältigen Kursen des KSV gelernt haben. Nach langen Jahren nahm auch die Tischtennisabteilung wieder mit 2 Darbietungen teil.

Die Zuschauerränge waren bis auf den letzen Platz von Eltern, Verwandten und Freunden gefüllt, die alle gespannt die insgesamt 19 Vorführungen verfolgten. Prominentester Zuschauer war der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen, der nach seiner Begrüßungsrede noch lange als Zuschauer in der Halle blieb und sich hervorragend unterhalten fühlte. Auch Martin Kryl und Daniel Behmenburg vom HVV genossen gut gelaunt die sportlichen Höhepunkte des Nachmittags.

Angeführt von Betreuer und Coach Guy Haeyn stellte unsere Jugendmannschaft an 2 Platten unsere Sportart vor.

An der kleinen Platte zeigten Cosima Stein und Kira Schönke insbesondere für die Kleinsten, wie die Grundschläge des Tischtennis aussehen. Zur Überraschung und Freude der Zuschauer nahm sich auch Daniel Behmenburg einen Schläger und überzeugte sich im Spiel mit Cosima Stein, dass man doch sehr viel Ballgefühl braucht, um die Bälle auf der kleinen Platte vernünftig zu platzieren. Es war nicht zu übersehen, dass er nicht das erste Mal einen Tischtennisschläger in der Hand hielt. Trotzdem will er - wie auf Facebook zu lesen ist - für die Veranstaltung im nächsten Jahr trainieren, um dann noch einmal gegen Cosima anzutreten. Wir sind gespannt!

An der Turnierplatte zeigten Julius Stein, Lukas Rexhausen und Linus Ehl wie wir mit Hilfe von System- und Balleimertraining verschiedene Schlagtechniken üben. Zuspieler war Guy Haeyn, der die Bälle nach verschiedenen Systematiken einspielte. Wir hoffen, dass sich nach der viel gelobten Vorführung einige der Kids für unsere Sportart entscheiden, um zukünftig unsere Jugendmannschaft bereichern zu können.

Am späten Nachmittag zeigten dann noch einmal Guy Haeyn (amtierender Vereinsmeister) und Kevin Hein (amtierender Vereinsmeister im Doppel) was den Unterschied zwischen Ping-Pong und Tischtennis ausmacht. Mit rasanten Ballwechseln und weiträumiger Ballonabwehr begeisterten sie das Publikum und machten noch einmal klar, warum Tischtennisspielen so viel Freude macht. Nicht umsonst ist die Tischtennisabteilung eine der größten im Verein.

Wir freuen uns schon jetzt wieder auf den Auftritt im nächsten Jahr. Bis dahin werden wir eine neue Choreografie für Miniplatte und Turnierplatte entwickeln und diese fleißig einüben!

Text: Dieter Kral    Fotos: Dieter Kral

Zurück