• Kettwiger SV
  • Synchron-Niederlagen für unser 2. und 4. Herrenteam!

Synchron-Niederlagen für unser 2. und 4. Herrenteam!

von Dieter Kral

Nach langer Urlaubspause und ohne Training noch nicht wieder in Topform: Dieter Kral

Das hat es bisher auch noch nicht gegeben: Die 2. und 4. Herrenmannschaft absolvierten beide (fast zeitgleich) auswärts ihr abendliches Saisonmatch und kehrten mit einer 4:9 Niederlage nach Kettwig zurück! Beide hatten es mit Mannschaften im oberen Tabellendrittel ihrer jeweiligen Liga zu tun, die Aussichten waren daher von vorne herein nicht einfach, zumal auch nicht die allerstärksten Kettwiger Formationen aufgeboten werden konnten.

2.Herren: Tusem spielte wieder einmal seine ganze Routine aus!

Beim derzeitigen Tabellendritten Tusem III pausierte die Kettwiger Nr. 1 Simon Fabig krankheitsbedingt, für ihn war wieder der hoch motivierte und mit einer 10:2 Einzelbilanz bisher sehr erfolgreiche Jan Niclas Hüser aus der eigenen „Ditten“ ins Kreisligateam nachgerückt. Leider hatte  die KSV Reserve keinen optimalen Start und lag nach den ersten 7 Spielen mit 1:6 hinten.

Lediglich in den Anfangsdoppeln hatten Harald Berger/Eberhard Koll die Nase vorn und schraubten ihre Doppelstatistik auf 6:1 Siege (Rang 3 der Liga !). Danach verkürzten Hüser (11:9 im Entscheidungssatz) und Guy Haeyn (3:0) immerhin noch auf 3:6, konnten aber nicht verhindern, dass die Gastgeber  danach auf 8:3 davon zogen. Der eindrucksvolle 3:0 Einzelsieg von Frank Anhalt (bisher 9:3 Siege in der laufenden Saison !) kam leider zu spät: Eberhard Koll musste mit Bernd Katschinski dem Routinier von der Margarethenhöhe den Sieg zum 4:9 überlassen. Auf Kettwiger Seite blieb das untere Paarkreuz (Haeyn und Hüser) allein unbesiegt!

Durch die Niederlage sind die 2. Herren auf (Abstiegs-) Rang 9 der Tabelle zurück gefallen. In der nächsten Partie gegen den Tabellenvierten DJK Stadtwald I bedarf es einer besonderen Anstrengung, um zu einem Punkterfolg zu kommen, zumal der Heimvorteil wohl abgegeben werden muss. Als Ausweichtermin ist Freitag 6. Dez. 19 Uhr in Werden (Heckerschule, Urbachstr. 21) in der Diskussion.

4.Herren: Der starke Ruhrnachbar ließ leider nicht mehr zu!

Beim  aktuellen Tabellenzweiten der Liga (2. Herrenklasse Gr. 1) TTC Werden IV trat das 4. Herrenteam des KSV mit Hein, Conrad, Steinebach, Zens, Kral und Jansen an. Bis zum 3:4 konnte es die Partie offen halten. Bis dahin hatten das Anfangsdoppel Hein/Conrad sowie Hein und Steinebach im Einzel jeweils in 3:0 Sätzen für die Kettwiger Zähler gesorgt. 

Danach holten die Werdener 3 Einzelsiege in Folge und zogen mit 7:3 uneinholbar  davon, wobei Gerd Steinebach  in seinem zweiten Einzel des Tages die erste Saisonniederlage einstecken musste. Der Einzelerfolg von Mathias Conrad (zum 4:7) kam auch hier zu spät, die letzten beiden Matches gingen in 0:3 Sätzen klar an die Gastgeber, die sich nun noch berechtigte Hoffungen auf den Aufstieg machen können.

Von solchen Perspektiven müssen sich die Kettwiger allerdings verabschieden, die sind erstmals auf den 8. Rang der Tabelle zurückgefallen und liegen damit hart am Rand der Abstiegszone.

In der nächsten Partie bei der Reserve der DJK Katernberg könnte sich wieder alles zum Besseren wenden: Die Nordstädter liegen derzeit auf Rang 11 der Tabelle (vorletzter) und haben bisher noch keinen einzigen Punkt auf ihrem Konto!

Anschlag ist am Montag 2. Dezember um 19 Uhr. Schauplatz für diese vorentscheidende Begegnung ist die Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule, Viktoriastr. 42.

Bilder: Dieter Kral          Text: Reiner Forstmann

Zurück