• Kettwiger SV
  • Zusammenfassung:„Gebrauchtes Wochenende“ für KSV-Herrenteams!

Zusammenfassung:
„Gebrauchtes Wochenende“ für KSV-Herrenteams!

von Dieter Kral

Trotz bester Vorsätze und großer Anstrengungen konnte die 1. Herren leider nicht punkten (Bild Alexander Kraft).

Lässt man die verlorenen Spiele der 1., 2., 3. und 4. Herren vom vergangenen Wochenende Revue passieren, könnte man glatt das Zitat aus einer anderen Ballsportart bemühen: Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu. Die reinen Resultate geben meist nicht den echten Spielverlauf wieder, was mehr oder weniger für alle Teams zutreffen könnte.


1.Herren: Beim TSV Gruiten unter Wert geschlagen!

02.02.2020: Zumindest das 8:8 aus dem Hinspiel zu wiederholen, war wohl die Haupt-Option für das 1. Herrenteam, das in Haan auf eine zum Hinspiel unveränderte Aufstellung traf.

Bis zum Stande von 2:4 aus Kettwiger Sicht (Gegenzähler durch das Doppel Vollmer/Tondorf und Vollmer im Einzel) konnte die Partie noch offen gestaltet werden, danach gingen gleich 5 Begegnungen für Kettwig im entscheidenden 5. Satz verloren! Schmerzhaft waren besonders die 4 Niederlagen, bei denen Kettwiger Akteure mit 2:0  bzw. 2:1 Sätzen in Führung gelegen hatten. So blieb es bei einem Einzelerfolg von Marco Kullik, womit die herbe 3:9 Niederlage fest stand.

Mit nunmehr 2 Punkten Differenz liegt die KSV-Erste weiter auf Rang 10 der Bezirksklassen-Gruppe 1, was bei der erhöhten Abstiegsquote der direkte Abstieg in die Kreisliga bedeuten würde. Bei 8 noch ausstehenden Spielen kann sich allerdings noch einiges  Positive ereignen, wenn u. a. die bisherige Dominanz in den Doppeln wieder verstärkt zum Tragen kommt – allen voran das Kettwiger Spitzendoppel Vollmer/Tondorf, das momentan mit 13:2 Siegen an zweiter Stelle in der Saisonbilanz der Liga liegt!

Die nächste schwere Hürde muss das 1. Herrenteam am Samstag 8. Februar (18.30 Uhr, Turnhalle Mintarder Weg) mit dem TB Ratingen I überwinden, der als Siebter der Liga bereits das Hinspiel mit 9:3 für sich entscheiden konnte.

2.Herren: Toller Endspurt wurde leider nicht belohnt!

30.01.2020: Das Hinspiel hatten die 2.Tischtennis-Herren des KSV bereits nach hartem Kampf auf eigenen Tischen gegen den Tabellenführer SG Heisingen II relativ knapp mit 5:9 verloren. Für das Rückspiel hatte sich das Sextett mit Anhalt, Völler, Hüser, Harald Berger sowie den beiden Nachrückern aus der eigenen „Dritten“ Paul Berger und Kaes einiges vorgenommen.

Der Start in der Heisinger Jugendhalle verlief jedoch für die Kettwiger alles andere als zufrieden stellend:

Nach den ersten 10 Matches lag die KSV-Reserve mit 3:7 zurück. Für die Gegenzähler hatten Anhalt, Hüser und Paul Berger gesorgt, während alle 3 Anfangsdoppel an die Heisinger gegangen waren!

Wer nun meinte, der "Drops sei gelutscht", sah sich getäuscht und rieb sich verwundert die Augen:

Die große Aufholjagd der Gäste von der Gartenstadt begann!

Völler, Hüser und Harald Berger brachten ihr Team mit ihren Einzelsiegen auf 6:7 heran. Die nächste Partie war so etwas wie ein Schlüsselspiel für die gesamte Begegnung, Paul Berger hatte  nach einer 2:0 Satzführung gegen Routinier Lüke den 7:7 Spiel-Ausgleich auf dem Schläger. Leider lief sein Kontrahent in den nächsten 3 Sätzen (zu 3,2 und 5) zur Höchstform auf und sicherte den Hausherren damit bereits das Remis.

Kaes konnte mit seinem 3-Satz-Sieg noch einmal dagegen halten und die Chance für das Schlussdoppel zumindest auf einen Punkt offen halten.

Diese ließ sich aber leider nicht vom Kettwiger Doppel 1 (Hüser/Kaes) umsetzen. Trotz einer stetigen Steigerung von Satz zu Satz unterlag das Duo am Ende mit 7:11, 9:11 und 10:12 und das gesamte Team mit 7:9.

Da die „Belohnung“ für ein tolles Spiel der Mannschaft gegen eine Kreisliga Spitzenmannschaft diesmal leider ausblieb, rutschte die KSV-Zweite bei 8 – 16 Punkten um einen Rang auf den 8. (Relegations-)Platz ab, punktgleich mit dem Siebten Adler Union Frintrop V.

Am Sonntag 9. Februar 2020 ist das 2. Herrenteam wiederum stark  gefordert, wenn es auf eigenen Tischen den den aktuellen Tabellenvierten VfB Frohnhausen III  (mit ausgeglichenem Punktekonto)  geht. Der erste Aufschlag ist für 11 Uhr in der Turnhalle Mintarder Weg 43. Das Hinspiel endete übrigens mit einem 8:8, wobei die Kettwiger ihre ersten 3 Stammspieler nicht dabei hatten!

 

3.Herren: Dem Aufstiegskandidaten alles abverlangt.

01.02.2020: Wie bereits im Hinspiel bei der 3. Mannschaft der SG Heisingen (6:9) reichte es für die 3. KSV Herren auch diesmal leider nicht zum Punktgewinn!

Obwohl Knorr (Nr. 4) mit 2 Einzelerfolgen und dem Sieg im Doppel mit Coach Schneller  einen Supertag erwischte, blieb es am Ende nur bei 5 Gegenzählern.

Dabei sah es bis zum 4:5 noch danach aus, als könnte das Team den Tabellenzweiten in Bedrängnis bringen. Knorr/Schneller im Doppel sowie P. Berger, Knorr und Steinebach und im Einzel hielten mit ihren Siegen die Partie offen.

Leider gingen die nächsten 3 Begegnungen verloren, wobei es P. Berger in 5 Sätzen fast geschafft hätte, der gegnerischen Nr. 1 die erste Saisonniederlage beizubringen!

Somit schien beim Stande von 4:8 die Luft für die Kettwiger heraus zu sein, das Ausrufezeichen durch den zweiten Einzelsieg von Knorr löste keine weitere  Resonanz aus.

Trotz der 5:9 Niederlage belegt die 3. Herrenmannschaft weiterhin Rang 5 der Tabelle (1. Herrenklasse Gr.1), allerdings punktgleich mit zwei Verfolgern.

Den Abstand auf diese können die Kettwiger am Mittwoch 5. Februar um 19 Uhr beim Tabellenneunten TV Eintracht Frohnhausen IV (TH Mülheimer Str. 126) wieder ausbauen, sofern sich der Hinspielerfolg (9:1) annähern wiederholen lässt.

 

4.Herren: Überruhr dreht den Spieß um!

31.01.2020: Das Hinspiel gegen HSV Überruhr II hatte die 4. Herrenmannschaft des Kettwiger Sportvereins noch mit einem glatten 9:3 Heimspiel-Erfolg abgeschlossen.

Diesmal bildete das Sextett Hein, Conrad, Steinebach, Kral, Leusch und Jansen das Team, das wiederum als Sieger die Tische verlassen wollte.

Hierzu kam es leider nicht, obwohl Kettwig mit 3:2 durch die Anfangsdoppel Steinebach/Kral und Hein Conrad sowie im Einzel durch Hein in Führung gegangen war.

Die Gastgeber landeten danach 4 Siege in Folge, ehe Hein mit seinem zweiten Einzelsieg zum 6:4 verkürzen konnte.

Mit weiteren 3 Siegen machten die Überruhrer kurzen Prozess und holten sich nicht nur 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg, sondern rückten damit den Kettwigern (15:13 Punkte, Rang 6) mit nur 2 Punkten Differenz bedrohlich „auf die Pelle“.

Vor einer Ergenisverbesserung stand noch Conrad. In seinem ersten Einzel hatte er bereits 2:0 nach Sätzen geführt, musste  die übrigen Sätze aber mit 9:11, 7:11 und 8:11 an seinen Kontrahenten abgeben.

Das Etikett „Kettwiger Spieler des Abends“ hat sich die Nr. 1 Kevin Hein redlich verdient: Er gewann nicht nur seine beiden Einzel sondern auch das Doppel und blieb damit im Team allein unbesiegt.

Den momentanen 6. Rang weiter auszubauen, wird im nächsten Vergleich mit Tabellenführer TTV Altenessen VI (der mit Gentz über ein überragendes Spitzenbrett verfügt: aktuelle Saisonbilanz im Einzel 28:0 Siege!) nicht ganz einfach sein.

Die sehenswerte Begegnung am Dienstag 4. Februar um 19.30 Uhr in der Turnhalle am Mintarder Weg sollten Kettwiger Tischtennis-Fans auf keinen Fall verpassen.

Foto: Dieter Kral    Text: Reiner Forstmann

Zurück