mini-Meisterschaften in Kettwig

Da offizielle Logo des WTTV

Die mini-Meisterschaften waren schon oft der erste Startpunkt für eine erfolgreiche Tischtennis Karriere!
Seit 1982 können Mädchen und Jungen bis 12 Jahre, die bisher nicht im Tischtennisverein aktiv sind, bei den mini-Meisterschaften erste Erfahrungen mit dem schnellsten Rückschlagspiel der Welt machen. In einem ersten Turnier, dem "Ortsentscheid", spielen sie um Sieg und Platzierungen, vor allem aber mit viel Spaß am Spiel. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Vereins besitzen, besessen oder beantragt haben.

Ein Ortsentscheid wird in drei Altersklassen (8 Jahre und jünger, 9/10 Jahre und 11/12 Jahre) gespielt; Mädchen und Jungen spielen getrennt. Aber natürlich können die Spielklassen bei geringen Teilnehmerzahlen zusammengefasst werden - gewertet wird aber nach den einzelnen Jahrgängen.

 

  • mini-Meisterschaften 2019
  • Archiv 2018 und älter

mini-Meisterschaften 2019 für Kettwiger Teilnehmer beendet

Die mini-Meisterschaften 2019 im Tischtennis sind nach dem Bezirksentscheid für die Kettwiger Teilnehmer beendet. Die Hürde zur nächsten Stufe - dem Verbandsentscheid - war in diesem Jahr noch zu hoch. Sich gegen die gut trainierte "Vereins" Konkurrenz durchzusetzen ist dann doch sehr schwierig. Ich bin sicher im nächsten Jahr wird es der ein oder andere mit Hilfe der gemachten Erfahrungen doch noch schaffen.

Von insgesamt 32 Startern sind 5 bis in den Bezirksentscheid gekommen. Das ist eine gute Leistung, auf die wir Kettwiger Stolz sein können. Schon im Januar 2020 beginnen wir mit dem Kettwiger Ortsentscheid auf ein Neues. Ich hoffe wir sehen viele der diesjährigen Teilnehmer in 2020 wieder!

Bis dahin heißt es: trainieren, trainieren, trainieren ...

Bezirksentscheid Düsseldorf:
Lasse Bemba als bester Kettwiger auf Platz 5


Der Kettwiger Lasse Bemba verpasste die Qualifikation zum Verbandsentscheid nur knapp mit Platz 5

5 Kettwiger Kids, die sich über den Kettwiger Orts- und Essener-Bezirksentscheid durchgespielt hatten, konnten sich auch für die dritte Ausscheidungsstufe, den Bezirksentscheid in Düsseldorf qualifizieren. Dieser fand am Sonntag 31. März im Tischtennisleistungszentrum des Bundesligateams PSV Borussia Düsseldorf an der Ernst-Poensgen-Allee statt. Anstelle der Profis kämpfte nun der Nachwuchs bis 12 Jahre um die Qualifikation zum Verbandsentscheid (Recklinghausen).

Laura Lawrey, Marlon Golm, Timon Schott, Leo Frömbgen und Lasse Bemba traten für Kettwig an. An über 20 Tischen wurde in der proppenvollen Halle vor großem Publikum gespielt. Unter den Zuschauern drückten auch Eltern, Geschwister und Freundinnen/Freunde die Daumen.

Für weitere Fotos hier klicken ...

Schnell wurde klar, dass die Konkurrenz hochklassig war. Zwar durfte kein/e Teilnehmer/in in einer Wettkampf-Mannschaft um Punkte gespielt haben, allerdings war unschwer zu erkennen, dass doch viele bereits regelmäßig in Vereinen trainieren. Die Kettwiger Kids trainieren dagegen in den meisten Fällen noch an den Steinplatten auf den Schulhöfen. Trotzdem konnten sie mit ausgefeilter Technik und reichlich Spaß am Sport um Plätze im oberen Mittelfeld mitspielen. Für einen Platz unter den Top 4 reichte es zwar noch nicht ganz, aber Lasse Bemba schrammte mit dem 5. Platz nur hauchdünn an an einem Medaillenrang vorbei.

Die Platzierungen im einzelnen:

Laura Lawrey Platz 8  (Mädchen bis 8 Jahre)
Marlon Golm Platz 8  (Jungen bis 8 Jahre)
Timon Schott Platz 8  (Jungen 9/10 Jahre)
Lasse Bemba Platz 5  (Jungen 11/12 Jahre)
Leon Frömbgen Platz 8  (Jungen 11/12 Jahre)

Mit dem Bezirksentscheid war das Turnier für die Teilnehmer/innen der Altersklasse 11/12 Jahre beendet. Am späten Nachmittag ging dann nach vielen Spielen ein für die Kids unvergesslicher Sporttag zu Ende. Im nächsten Jahr wollen alle Kettwiger Teilnehmer einen neuen Anlauf wagen. Richtig so, KSV-Tischtennis-Abteilungschef Dieter Kral freut sich schon darauf, die Kids beim Ortsentscheid und hoffentlich auch danach wieder persönlich zu betreuen.

Kreisentscheid Essen:
5 Kettwiger kommen weiter!


Lasse Bemba (re.) behielt auch nach Rückstand die Nerven und sicherte sich Platz 2!

Kettwig stellte mit 13 Startern in 4 Klassen das größte Teilnehmerfeld des Turniers! Trotz der großen Konkurrenz konnten sich 4 Kettwiger Jungen und 1 Mädchen für den Bezirksentscheid am 31.03.2019 in der Heimathalle von Timo Boll in Düsseldorf qualifizieren! Laura Lawrey (Mädchen bis 8 Jahre), Marlon Golm (Jungen bis 8 Jahre), Timon Schott (Jungen bis 10 Jahre), sowie Leon Frömbgen und Lasse Bemba (Jungen bis 12 Jahre) haben mit großartigen Einsatz und Siegeswillen den Sprung aufs Treppchen geschafft.

 

Qualifikation diesmal knapp verpasst - aber einer ist sich sicher: ein bischen Spass muss sein! Im nächsten Jahr wird's nochmal probiert. Wir sehen uns in Kettwig: Tristan Ebbers (li), Eddi Shang (2.v.l.) und Lukas Wulfert (re).

 

Die Platzierungen unserer Kettwiger Qualifikanten:

Platz Name Bild  
2. Platz Mädchen bis 8 Jahre Laura Lawrey 1 links
3. Platz Jungen bis 8 Jahre Marlon Golm 2 rechts
4. Platz Jungen bis 10 Jahre Timon Schott 3 3. v.l.
2. Platz Jungen bis 12 Jahre Lasse Bemba 4 2. v.l.
4. Platz Jungen bis 12 Jahre Leon Frömbgen 4 4. v.l.

 


Ortsentscheid Kettwig:
Volle Halle mit 32 Teilnehmern!

Die 20. Kettwiger mini-Meisterschaften waren mit 32 Teilnehmern aus Essen, Mülheim und Ratingen der erfolgreichste Ortsentscheid im Kreis Essen! Alle Teilnehmer, Eltern, Verwandte und Freunde hatten dabei ebenso viel Spass wie wir als Veranstalter!

Auch wenn es schwierige Randbedingungen bei voller Halle mit 6 Turniertischen waren, war den Kids doch die große Konzentration auf den kleinen weißen Spielball anzusehen! Und die war auch unbedingt nötig. Der Ball wurde quasi hypnotisiert und die richtige Flugbahn herbeigeschworen. Denn bei einem Durchmesser von nur 40 mm erreicht ein Tischtennisball immerhin bei den Profis Geschwindigkeiten um die 200 km/h ! Da kommt es auf jede 100tel Sekunde und viel Fingerspitzengefühl an.

Übrigens werden die Bälle mittlerweile aus Kunststoff und nicht mehr wie früher aus Celluloid gefertigt. Das schont die Umwelt, führt aber auch dazu, dass der Ball um ein vielfaches teurer geworden ist. Die Spieleigenschaften haben sich momentan auch eher verschlechtert, werden aber nach einer gewissen Entwicklungsphase sicherlich wieder auf das Niveau des Celluloidballes kommen. Für die Kids ist es egal, die werden den alten Ball bald nur noch aus dem Museum kennen.

Die Sieger

In allen Kategorien hat es verdiente und strahlende Sieger gegeben. Herzlichen Glückwunsch!

Platzierungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen:

Platz  Name Bild  
1. Platz Mädchen bis 8 Jahre Laura Lawrey 1  
1. Platz Mädchen bis 10 Jahre Theresa Schott 2, 4  
1. Platz Jungen bis 8 Jahre Marlon Golm 3  
2. Platz Jungen bis 8 Jahre Samuel Schott 2, 4  
1. Platz Jungen bis 12 Jahre Lasse Bemba  4-6  
2. Platz Jungen bis 12 Jahre Luca Fabrizi 7 L
3. Platz Jungen bis 12 Jahre Leon Frömbgen 7 R

 


Der Weg ins Finale 2019

Der WTTV hat die neuen Termine für die Mini-Meisterschaften 2018/2019 bekanntgegeben. Wie üblich werden die Ortsentscheide von Anfang September bis Mitte Februar durchgeführt. Das sind die genauen Daten:

Termin Wettbewerb
   
10.02.2019 Ortsentscheid in Kettwig
  Auslosung 10 Uhr, Beginn 11 Uhr
Schule an der Ruhr,
Mintarder Weg 43, 45219 Essen
   
24.02.2019 Kreisentscheid Essen
  Kaufmännische Schulen West,
Planckstr. 40, 45147 Essen
   
31.03.2019 Bezirksentscheid Düsseldorf
  Ernst-Poensgen-Allee 58,
40629 Düsseldorf
Start: 10 Uhr
   
19.05.2019 Verbandsfinale in Recklinghausen
   
31.03. - 02.06.2019 Bundesfinale in Berlin

 

2018 - Verbandsentscheid:
Kira überrascht mit Rang 5!

Sie scheint auf Rang 5 ein Abonnement zu haben. Bereits beim Bezirksentscheid in Jüchen am 15. April hatte sich die Kettwigerin Kira Schönke mit ihrem tollen 5. Rang bei den mini-Meisterschaften für die nächsthöhere Ausscheidungsebene (Verbandsentscheid  NRW) qualifiziert. Diesen Rang erreichte sie nun mit einer enormen Leistungssteigerung überraschend auch beim Turnier in Recklinghausen-Suderwich.

Damit hat sie von allen bisherigen Kettwiger Kids, die es bis auf die Verbandsebene geschafft haben, die zweitbeste Platzierung aller Zeiten erreicht! Vor ihr liegt nur noch Sarah Schröder, die in 2016 in ihrer Altersklasse auf den 4. Rang kam.

Zum Turnierverlauf: Mit ihrem 2. Platz in der Vorrunde hatte sich Kira für die Runde der besten 16 qualifiziert.

In der KO-Runde (Achtelfinale) gewann sie nach Sätzen 2:0 gegen Leona Krüger (Arnsberg/Lippstadt) und rückte damit in die Runde der letzten 8 (Viertelfinale) vor. Hier hatte sie leider gegen Frida Strugholz (Paderborn/Ostwestfalen-Lippe) das Nachsehen  und verlor nach hartem Kampf 0:2 nach Sätzen,  wobei der 2. Satz unglücklich mit wenigen Bällen Differenz verloren ging.

Im Spiel um die Plätze 5 bis 8 hatte Kira ihren großen Auftritt und revanchierte sich für die knappe 1:2 Vorrunden-Niederlage gegen Nelly Sidoruk (Minden-Lübbecke/Ostwestfalen-Lippe) mit einem klaren 2:0 Erfolg. Im Spiel um Platz 5 ging es gegen Lara Stratkötter, gegen sie hatte Kira in der Vorrunde noch mit 1:2 verloren.

Diesmal hatte sie am Ende das nötige Quäntchen Glück, gewann das Match mit 2:1 Sätzen und erzielte damit in ihrer Altersklasse 2009 und jünger unter insgesamt 23 Teilnehmerinnen den herausragenden 5. Rang! Mit diesem nicht hoch genug einzustufenden  Erfolg  dürfte die beste Basis dafür gelegt sein, dass Kira ihrem Verein noch viel Freude bereiten wird!

2018 - Bezirksentscheid:
Kira löst Ticket zum Verbandsentscheid

Zwei Mitglieder der Tischtennissparte im Kettwiger Sportvereins 70/86 hatten die Essener Qualifikation zum Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften in ihren jeweiligen Altersklassen geschafft. Am vergangenen Sonntag stand in der Dreifachsporthalle Bedburdyck-Gierath in Jüchen die nächste Hürde bereit. In der Altersklasse II der Jungen (Jahrgänge 2007 und 2008) hatte Reza Korth seinen Auftritt und hoffte darauf, dass die auf dieses Event hin ausgerichtete Trainingsarbeit in seinem Verein Früchte brachte. Nach bereits Kräfte raubenden Gruppenspielen erreichte Reza die Runde der letzten 16. Hier war ihm allerdings das Losglück nicht hold: Er traf direkt auf einen Jugendlichen aus dem Düsseldorfer Tischtennis-Leistungszentrum. Nach unglücklich mit nur 2 Bällen Differenz verlorenem ersten Satz (10:12) konnte er mit 11:9 den zweiten ebenso knapp gewinnen und egalisieren. Mit 11:6 ging der nächste Satz an den Düsseldorfer, der dann auch noch den nachfolgenden glücklich mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Reza beendete damit als Neunter das Turnier, ein weiterer Sieg hätte ihn bereits unter die ersten 8 Plätze (hier bestand noch die Möglichkeit einer Nachnominierung zum Verbandsentscheid) gebracht! Aufgrund seiner Alters kann er in der neuen Spielrunde der minis (beginnt ab September 2018) erneut sein Glück versuchen.
Ebenso wie Reza Korth bei den Jungen hatte sich den Mädchen Kira Schönke (Jahrgänge 2009 und jünger) über Orts- und Essener Kreisentscheid für den Bezirksentscheid qualifiziert.
Auch hier absolvierte sie ihre Gruppenspiele erfolgreich und hatte durch weitere Siege in den Platzierungsspielen bereits Rang 5 sicher. Dieser berechtigt die Teilnehmer/innen aller Altersklassen zum Start in der nächsten Entscheidungsebene. Mit der Sicherheit des bereits Erreichten ging Kira in die nächsten Partien, leider ließ sich der 5. Platz dann doch nicht mehr toppen. Egal, sie freute sich über die Tatsache, am Sonntag, 6. Mai 2018 in Recklinghausen-Suderwich dabei zu sein. Herzlichen Glückwunsch und wir drücken die Daumen für die nächste Runde!

2018 - Kreisentscheid Essen:
Kira und Reza fahren zum Bezirksentscheid!

sdfg

Zwei Kettwiger Kids hatten sich über die Ortsentscheide bei Tusem und SV Moltkeplatz für die nächste Turnierstufe, den Essener Kreisentscheid der Minis qualifiziert: Kira Schönke (Bild links, 3. von links) und Reza Korth (Bild unten, 2. von links). In der Turnhalle der Kaufm. Schulen West an der Planckstraße gingen am Sonntag 18. März 2018 um 9.30 Uhr die ersten Ballwechsel über die Turniertische.

Eingeladen waren die Qualifikanten der 5 Ortsentscheide Tusem, DJK Franz-Sales-Haus, SV Moltkeplatz, TV Kupferdreh und TTV DJK Altenessen. Um das Turnier reibungslos durchführen zu können, waren Organisatoren und Helfer von ESV Grün-Weiß, Tusem und Kettwig bei Aufbau, Durchführung und Abbau aktiv. Für eine Verpflegungsstation mit Getränken und Imbiss hatten Sportkameraden des ESV Grün-Weiß gesorgt. Zum Kreisentscheid kamen insgesamt 41 Teilnehmer in 3 Altersklassen Mädchen und Jungen getrennt an den Start. In den Jungenklassen war die Resonanz erwartungsgemäß größer, die Altersklassen 11 und 12 Jahre stellte den größten Anteil. Bei den Mädchen waren aufgrund zahlreicher Absagen nur 6 Teilnehmerinnen am Start: Daher legte die Turnierleitung beide Altersstufen in eine Spielgruppe zusammen, der auch Kira angehörte. Reza Korth spielte in der Gruppe der 9-und 10jährigen Jungen mit.

Kira belegte einen hervorragenden 3. Platz und Reza den 4. Platz in Ihrer jeweiligen Gruppe. Herzlichen Glückwunsch!

wer
wer

Die besten 4 jeder Konkurrenz hatten bereits die Fahrkarte zum Bezirksentscheid sicher und die auf den nächsten Plätzen bis Rang 8 liegenden Kids haben noch die Chance, als Nachrücker berücksichtigt zu werden Der Spaßfaktor stand bei allen Teilnehmern und bei Turnierleitung, Helfern und Gästen im Vordergrund. Alle Teilnehmer erhielten eine Siegerurkunde (berechtigt zum freien Eintritt bei Tischtennis-Bundesligaspielen), die  Platzierten auf den ersten 4 Rängen zudem noch Medaillen von Gold bis Bronze.

Allen, die es diesmal noch nicht geschafft haben, weiter zu kommen, kann es bei der nächsten Ausspielung der Mini-Meisterschaften 2018/2019 – ab September 2018 läuft bereits die nächste Runde an – erneut versuchen! Allen Qualifizierten zum Bezirksentscheid in Jüchen wünschen wir viel Spaß und Erfolg.

 

2017 - Ortsentscheid Kettwig:
Tolle Stimmung in der Schmachtenberg Arena

Den Ortsentscheid der Tischtennis Mini-Meisterschaften an der grünen Platte, richtete die Tischtennissparte im Kettwiger Sportverein 70/86 nun schon zum 19. Mal aus. Das Turnierteam hatte die Turnhalle der Schmachtenberg-Grundschule (kurzfristig zog es wegen der Schadstoffbelastung der ursprünglich eingeplanten Schule an der Ruhr in vor der Brücke um) perfekt auf das Ereignis vorbereitet. Trainer und Mitglieder fungierten als Poolmanager und hatten selbst viel Spaß an der Begeisterung der Anfänger. Tischtennis­begeisterte Kids bis 12 Jahre waren in 3 Turnierklassen (8 Jahre und jünger, 9 + 10 Jahre, 11 + 12 Jahre, jeweils nach Mädchen und Jungen getrennt) zur Teilnahme aufgerufen. Einzige Voraussetzung war: Sie durften noch nicht in einer offiziellen Wettkampfmannschaft in einem Verein und an einem offiziellen Turnier des WTTV mitgespielt haben. In diesem Jahr pegelte sich die Beteiligung auf insgesamt über 30 Teilnehmer (darunter war leider nur ein Mädchen angemeldet) ein. Die frischgekürten Kettwiger Minimeister aller Turnierklassen sowie die 3 Nächstplatzierten haben sich direkt für die kommende  Ausscheidungsebene, den Essener Kreisentscheid qualifiziert. Dieser wird am  Sonntag 12. März 2017 in Essen-Holsterhausen, Planckstraße 42 ausgetragen.

Allen direkt Qualifizierten ist beim Ortsentscheid bereits eine Einladung ausgehändigt worden. Bis zum 8. Platz können weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Absagen von direkt Qualifizierten nachnominiert werden. Der Rückmeldetermin für die Teilnehmer des Kreisentscheides ist der 1. März 2017.

Minimeister der Turnierklasse   mit der größten Teilnehmerzahl (wie bereits bei der letzten Ausspielung Jungen 9 und 10 Jahre) wurde Hennes Schultenkämper ein Junge aus Kettwig.  Er bezwang im Finale seiner Altersklasse Justus Becker (Werden) in 2:1 Sätzen. Vor allem die Spiele der Platzierungsrunde dieser Altersklasse, bei der sich noch Jonas Jöhring (Werden) und Mark Wiesebach (Kettwig) in die Medaillenränge spielten, hatten es in sich und standen schon auf einem recht hohen Niveau.

In der Altersklassen der Jungen 8 Jahre und jünger  machten Kids aus Kettwig unter sich die Sieger aus: Lasse Schultenkämper (Bruder des Siegers  der anderen Turnierklasse)  wurde Minimeister vor Leon Ostermann und schnitt dabei im direkten Vergleich nach Sätzen besser ab. Jaap Klein (Kettwig) und Jinghan Edward Shang (der Icktener Junge trainiert bereits beim KSV mit) ) teilten sich die Ränge 3 und 4.  Das einzige Mädchen des Turniers Kira Schönke spielte in der Turnierklasse mit, hatte damit aber - unabhängig vom Abschneiden - bereits die Fahrkarte zum Kreisentscheid sicher.

Bei den Jungen 11/12 Jahre kam diesmal wieder eine eigene  Turnierklasse zustande (9 Teilnehmer). Mini-Meister wurde Morris Peters (Ratingen-Breitscheid) durch einen 2:1 Finalsieg über Ole Renneberg (Kettwig vorderBrücke). Den 3. Platz  erspielte sich Maximilian Karrass (Ratingen-Breitscheid) in 2:0 Sätzen gegen Johannes Aigner (Kettwig), der sich über Rang 4 freuen durfte.